Di, 22. Jänner 2019

2:0 gegen Tschechien

21.06.2016 22:58

Türkei bejubelt 1. Sieg und hofft auf Achtelfinale

Das türkische Nationalteam darf bei der Fußball-EM in Frankreich noch auf das Achtelfinale hoffen. Im letzten Gruppenspiel gegen die zuvor ebenfalls auf einen vollen Erfolg angewiesenen Tschechen setzten sich die Türken am Dienstag in Lens mit 2:0 (1:0) durch. Mit drei Zählern und einem Torverhältnis von minus zwei sind sie als Gruppendritter somit noch im Rennen um den Aufstieg in die K.o.-Phase. Beide Treffer sehen Sie oben im Video!

Burak Yilmaz erzielte in der 10. Minute den ersten Treffer der Türken im Rahmen dieser Endrunde. Ozan Tufan traf dann in der 65. Minute zur Entscheidung, nachdem die Tschechen vergeblich auf den Ausgleich gedrückt hatten. Mit nur einem Punkt aus drei Spielen musste die Mannschaft von Trainer Pavel Vrba vorzeitig die Koffer packen.

Terim baut Startelf um
Fatih Terim hatte nach den enttäuschenden Vorstellungen reagiert. Der türkische Teamchef baute seine Elf an drei Positionen um, so stand der erst 18-jährige Emre Mor in der Start-Elf. Kapitän Arda Turan blieb im Team. Der Profi des FC Barcelona war beim 0:3 gegen Spanien von den eigenen Fans beschimpft worden. Doch auch die Tschechen mussten nicht nur aufgrund des vorzeitigen EM-Aus ihres Stars Tomas Rosicky umbauen. Sie waren ebenfalls auf drei Zähler angewiesen.

Von Beginn an ließen beide Mannschaften keine Zweifel daran, dass viel auf dem Spiel stand. Die Zweikämpfe verliefen intensiv, viele Härteeinlagen prägten die Partie. Die Türkei erwischte den besseren Start: Nach einem Gegenstoß über Turan und den künftigen Dortmunder Mor verwertete der in China unter Vertrag stehende Yilmaz die Hereingabe eiskalt.

Die auf zwei Tore angewiesenen Tschechen fingen sich nach dem Fehlstart aber schnell. Ein Kopfball von Verteidiger Tomas Sivok an die Stange hätte nach einer Viertelstunde den Ausgleich bedeuten können. Rechtsverteidiger Pavel Kaderabek machte dann viel richtig, bewies im Abschluss jedoch Unentschlossenheit (24.). Der anstelle von Rosicky mit einer größeren Führungsrolle bedachte Jaroslav Plasil zwang den türkischen Schlussmann Volkan Babacan zu einer Parade (38.).

Doch auch die Türkei war gefordert. Um den Sprung ins Achtelfinale doch noch zu schaffen, war ein deutlich höherer Sieg nötig. Immer wieder versuchte die Terim-Elf über ihre schnellen Flügel Mor und Volkan Sen Druck auf die tschechische Abwehr auszuüben. Das Spiel gestalteten aber die Tschechen, die weiter vergeblich anrannten.

Rauchbomben am Spielfeld
Das Geschehen auf dem Spielfeld spielte sich auch nach Seitenwechsel zunächst fast ausschließlich in der Spielhälfte der Türken ab. Diesen gelang aus einer Standardsituation aber das umjubelten zweite Tor. Nach einem Freistoß legte Mehmet Topal aus abseitsverdächtiger Position für Tufan auf, der den Ball ins kurze Eck drosch. Auf den Rängen wurde im türkischen Sektor Pyrotechnik danach gezündet, auf dem Spielfeld landeten Rauchbomben. Dies dürfte ein Nachspiel vor den UEFA-Gremien nach sich ziehen.

Fußball-EM 2016
Gruppe D
Tschechien - Türkei 0:2 (0:1)
Lens, Stade Bollaert-Delelis, 32.836 Zuschauer, SR Collum
Tore: 0:1 (10.) Yilmaz, 0:2 (65.) Tufan
Tschechien: Cech - Kaderabek, Sivok, Hubnik, Pudil - Darida, Pavelka (57. Skoda) - Dockal (71. Sural), Plasil (90. Kolar), Krejci - Necid
Türkei: Babacan - Gönül, Topal, Balta, Köybasi - Tufan, Inan - Mor (69. Sahan), Turan, Sen (60. Özyakup) - Yilmaz (90. Tosun)
Gelbe Karten: Plasil, Pavelka, Sural bzw. Köybasi, Balta

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
„Absolut lächerlich“
Nach Deutschland-Sieg: Kroatien wittert WM-Betrug!
Sport-Mix
Das Sportstudio
Alaba staunt, Hirscher rätselt und Vonn-Statement
Video Show Sport-Studio
Barcelona-Superstar
Unfassbar: Messi schnappt sich auch „Joker“-Rekord
Fußball International
Traumduo mit Hoffer
Aufstieg als „Trostpflaster“ für Rubin Okotie
Fußball International
Alabas Kitz-Eindrücke
„Die Typen können nicht dicht sein!“
Wintersport
„Krone“-Fußballerwahl
Herzog: „Ich würde Marko die Stimme geben“
Fußball International
Knauß über Kitzbühel
„Ich hatte Angst!“ - Ein Ritt auf der Glasplatte
Wintersport
Spielplan
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
27.01.
28.01.
Spanien - LaLiga
SD Eibar
3:0
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
0:2
AC Mailand
Juventus Turin
3:0
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
0:1
Caykur Rizespor
Bursaspor
1:1
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
1:0
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.