Di, 11. Dezember 2018

EM-Eröffnungsspiel

10.06.2016 22:54

Dimitri Payet rettet Frankreich Sieg gegen Rumänen

Vive la France! Die erste von sieben Hürden hätte die "Équipe Tricolore" auf dem Weg zu ihrem dritten EM-Titel schon einmal gemeistert - Rumänien erwies sich im Eröffnungsspiel der 15. Fußball-Europameisterschaft in Frankreich für die Mannschaft des Gastgeberlandes zwar als extrem unangenehmer Gegner, aber nach Anlaufschwierigkeiten entschieden die von Dimitri Payet angeführten Franzosen das Spiel noch mit 2:1 für sich. Den entscheidenden Treffer erzielte der West-Ham-Legionär selbst in der 89. Minute! Im Video oben sehen Sie alle drei Tore des Spiels - und natürlich auch den Traumtreffer von Payet!

Wer mit von Anfang an wild drauflos stürmenden "Les Bleus" gerechnet hatte, wurde schon bald nach dem Verklingen der letzten Töne der "Marseillaise" enttäuscht. Die Mannen von Teamchef Didier Deschamps wirkten gehemmt und konnten dem Spiel keine Ordnung geben - und das nützten die in grellem Gelb angetretenen Rumänen zu den ersten Chancen der Partie. Während ein 25-Meter-Weitschuss von Mihai Pintilii zunächst noch meilenweit übers Tor ging (3.), brannte es wenig später (4.) schon lichterloh: Nach einer Ecke verlängerte Florin Andone auf Bogdan Stancu, der den Ball aus eineinhalb Metern aber nicht an Frankreich-Goalie Hugo Lloris vorbeibrachte.

Hier im Video sehen Sie das Resümee von unserem Experten Michi Konsel - im Gespräch mit Online-Sportchef Max Mahdalik:

Rumänen vergeben 100-prozentige Chance
Auch beim anschließenden Eckball wirkte die französische Defensive nicht sonderlich sattelfest. Danach erlosch der "Angriffselan" der Karpaten-Kicker wieder etwas und der Favorit schrieb auch tatsächlich mit einer Riesenchance an, doch nachdem Antoine Griezmann eine Sagna-Flanke weder direkt im ersten Versuch noch nach unglücklicher Vorlage durch Rumänen-Verteidiger Vlad Chiriches im zweiten Anlauf im Gehäuse unterbringen hatte können (14.), hatten beide Teams ihr Pulver fürs Erste verschossen.

Die von Coach Anghel Iordanescu hervorragend eingestellten Rumänen ließen "Les Bleus" kaum einmal die individuelle Klasse ihrer bei europäischen Topklubs (Arsenal,Atletico Madrid,Juventus,…) engagierten Super-Einzelkönner ausspielen. Durch zu viele leichte Fehler würgten die Franzosen vielversprechende Chancen oftmals schon im Ansatz ab. Dennoch: Eine Chance von Griezmann (36./abgefälscht neben das Tor) und eine von Olivier Giroud (45.+2/Kopfball nach Ecke drüber) holten die gegen Ende der Spielhälfte etwas sicherer werdenden Hausherren dann doch noch heraus.

Franzosen kommen schlafmützig aus der Kabine
Was auch immer Deschamps seinen Franzosen-Kickern in der Halbzeit auch mitgegeben hatte - am Weg auf das Grün dürften Paul Pogba und Co. so ziemlich alles vergessen haben. Denn wieder starteten die Rumänen bedeutend wachsamer - und auch wieder mit einer Topchance: Nach einer Flanke von Nicolae Stanciu nahm Stancu den Ball mit der Brust an und schloss volley ab - allerdings rechts neben das Gehäuse. Verteidiger Adil Rami schaute nur entgeistert zu (48.). Immerhin: Diese Aktion weckte die Heimmannschaft, der immerhin gute Chancen zugebilligt werden, den EM-Titel zu holen, offensichtlich etwas auf.

Zunächst scheiterte Arsenal Stürmer Giroud allerdings nach idealem Payet-Zuspiel noch am rumänischen Keeper Ciprian Tatarusanu (52.), doch im Anschluss an eine Ecke nach einem Pogba-Gewaltschuss traf Giroud dann doch (57.) - zwar mit Mithilfe von Tatarusanu, aber wer fragt in ein paar Tagen noch danach? Vermutlich werden sich bedeutend mehr Fans der Franzosen bedeutend länger fragen, was knapp acht Minuten später Abwehr-Routinier Patrice Evra dazu brachte, im Strafraum ohne große Not Stanciu zu Fall zu bringen - den darauf folgenden Elfmeter, verhängt vom soliden ungarischen Referee, Viktor Kassai, verwertete Stancu sicher zum 1:1 (65.).

Dimitri Payet erlöst ganze Nation
Drei Minuten später gab es zwar auch Elfmeter-Alarm im Strafraum der Karpaten-Kicker, doch Schiri Kassai tat wohl gut daran, nach einem Ring-Duell zwischen Chiriches und Giroud nicht auf den Punkt zu zeigen. Danach gerieten echte Chancen wieder zur Mangelware, stets waren Pässe zu ungenau oder die Stürmer einen Hauch im Abseits (Grigore/86.). Als trotz zunehmenden Drucks der Franzosen das für die Heimischen enttäuschende Remis Realität zu werden schien, schlug schließlich endgültig die Stunde des bereits zuvor überragenden Payet: Aus 20 Metern hämmerte der "Hammer" den Ball ins linke Kreuzeck, Tatarusanu hatte keine Chance (89.) - und Frankreich den so sehr erhofften Sieg zum EM-Auftakt.

Das Ergebnis:
Frankreich - Rumänien 2:1 (0:0)
St. Denis/Paris, Stade de France, 80.000 Zuschauer, SR Kassai/HUN
Tore: 1:0 (57.) Giroud, 1:1 (65.) Stancu (Elfmeter), 2:1 (89.) Payet
Gelbe Karten: Giroud bzw. Chiriches, Rat, Popa
Frankreich: Lloris - Sagna, Rami, Koscielny, Evra - Pogba (77. Martial), Kante, Matuidi - Griezmann (66. Coman), Giroud, Payet (92. Sissoko)
Rumänien: Tatarusanu - Sapunaru, Chiriches, Grigore, Rat - Pintilii, Hoban - Popa (82. Torje), Stanciu (72. Chipciu), Stancu - Andone (61. Alibec)

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Champions League
Liverpool gewinnt Aufstiegs-Krimi gegen Napoli 1:0
Fußball International
Champions League
Schöpf schießt Schalke gegen Lok Moskau zum Sieg!
Fußball International
Bis auf Weiteres
Liga-Partie des FC Barcelona in Miami abgesagt
Fußball International
Bitteres Ende
Aus für Yaya Toure bei Olympiakos nach 3 Monaten!
Fußball International
Juve ist (noch) besser
Red Bull Salzburg greift noch nach Europas Thron!
Fußball International
Bis Sommer 2021
Rapid: Sportchef Bickel vor Vertragsverlängerung
Fußball National
Star-Trainer
Guardiola spricht über Rassismus-Eklat bei ManCity
Fußball International
Spielplan
10.12.
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
England - Premier League
FC Everton
2:2
FC Watford
Spanien - LaLiga
Athletic Bilbao
1:0
FC Girona
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
0:1
Basaksehir FK
Kasimpasa
0:3
Kayserispor
Portugal - Primeira Liga
CD Feirense
1:1
CS Maritimo Madeira
Griechenland - Super League
Panaitolikos
2:1
GS Apollon Smyrnis
Panionios Athen
1:1
Apo Levadeiakos FC
Russland - Premier League
Republican FC Akhmat Grozny
2:0
FC Arsenal Tula
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
20.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.