Fr, 20. Juli 2018

Blamage

05.06.2016 17:20

Tschechien verpatzt EURO-Probe! 1:2 gegen Südkorea

Tschechiens Generalprobe vor der Fußball-EM in Frankreich ist missglückt. Die Mannschaft von Teamchef Pavel Vrba kassierte am Sonntag in Prag gegen Südkorea eine knappe 1:2-(0:2)-Niederlage. Zuvor hatten die Tschechen noch während ihres Österreich-Trainingslagers über Testsiege gegen Malta (6:0 in Kufstein) und Russland (2:1 in Innsbruck) jubeln dürfen.

Die vom Deutschen Uli Stielike gecoachten Südkoreaner legten schon in der ersten Hälfte den Grundstein für den Sieg, da trafen Yoon Bit-Garam (27.) und Suk Hyun-Jun (40.). Vrba brachte zur Pause mit vier neuen Leuten frischen Schwung und einer der "Joker" stach gleich nach Wiederbeginn, allerdings mit viel Glück. Ein 35-Meter-Weitschuss von Marek Suchy (46.) wurde von einem Koreaner unhaltbar ins eigene Tor abgelenkt.

Pech bei Stangenschuss
Die Gastgeber drückten in der Folge auf den Ausgleich, hatten aber bei einem Stangenschuss von Theodor Gebre Selassie (52.) Pech. Acht Minuten später trat der Bremen-Defensivspieler negativ in Erscheinung, sah nach einer Attacke an Jung Woo-Young zurecht die Ampelkarte. Der Ausgleich wäre trotzdem möglich gewesen, es fehlte aber die nötige Effizienz im Abschluss bzw. bot Goalie Jung Sung-Ryong eine starke Leistung.

Die Tschechen starten am 13. Juni in Toulouse gegen Titelverteidiger Spanien in die EURO, weitere Gruppe-D-Gegner sind Kroatien (17. Juni) und die Türkei (21. Juni).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.