So, 22. Juli 2018

Klagenfurt:

18.04.2016 16:35

Dealer hatte Arsenal an Waffen!

Der Klagenfurter Polizei ist ein weiterer Schlag gegen die Drogenszene gelungen: Nach monatelangen Ermittlungen konnten drei Dealer ausgeforscht werden. Sie hatten Heroin aus Slowenien nach Kärnten geschmuggelt und an ihre Abnehmer weiterverkauft. In der Wohnung eines Verdächtigen (31) hat die Polizei auch noch ein Arsenal an Hieb- und Stichwaffen sichergestellt.

Ein Slowene (27) hatte über Monate das Heroin mit seinem Auto nach Kärnten gebracht. Dort übergab es er an einen Angestellten. Der 28-Jährige sowie ein Beschäftigungsloser (31) verkauften das Suchtgift weiter. Insgesamt soll ein halbes Kilo Heroin im Gesamtwert von 68.000 Euro in Umlauf gebracht worden sein. "Derzeit sind uns zehn Abnehmer bekannt. Die Ermittlungen sind in diesem Fall aber noch nicht abgeschlossen", erklärt Gruppeninspektor Martin Hemmersam von der Klagenfurter Kripo.

Im Zuge der Ermittlungen haben die Polizisten Hausdurchsuchungen durchgeführt. In der Wohnung des Beschäftigungslosen wurden mehr als 30 verschiedene Waffen - von einer Armbrust über Macheten und Schwerter bis zu diversen Stichwaffen - sichergestellt. "Die Waffen hatte der Mann legal erworben. Aufgrund seiner Sucht wurde gegen ihn allerdings ein Waffenverbot ausgesprochen", erzählt Hemmersam.

Bei den Durchsuchungen wurden auch kleine Mengen Cannabis sichergestellt. Der Beschäftigungslose sowie der Slowene wurden verhaftet. Ihr Komplize wird angezeigt. Gegen den Slowenen liegt eine Anzeige wegen Mordverdachts auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.