Iva Schell schwanger

“Maximilian hätte dieser Beziehung Segen gegeben”

Adabei
07.04.2016 06:00

Die Witwe des verstorbenen Oscar-Preisträgers Maximilian Schell († 83), Iva, erwartet ihren ersten Nachwuchs. Nach dem Tod ihres "Seelenverwandten" und einer intensiven Trauerphase scheint jetzt wieder das Glück in ihrem Leben Einzug zu halten.

Bei einer Familienfeier des Schell-Noé-Nordberg-Clans im Herbst lernte Iva Maximilians Großcousin Kari Noé (47) kennen - Sympathie war vom ersten Augenblick da. Nach "intensiven Gesprächen und Treffen auf der Alm" wurde diese "intensiviert und zu Liebe", verlautet ihr Management.

Iva Schell mit dem 2014 verstorbenen Maximilian Schell (Bild: APA/Gert Eggenberger)
Iva Schell mit dem 2014 verstorbenen Maximilian Schell
Maximilian und Iva Schell bei der Hochzeit (Bild: Reinhard Holl)
Maximilian und Iva Schell bei der Hochzeit
Iva Schell hat Bilder aus Maximilian Schells Nachlass zum Verkauf angeboten. (Bild: Kristian Bissuti)
Iva Schell hat Bilder aus Maximilian Schells Nachlass zum Verkauf angeboten.
(Bild: Reinhard Holl)

Die Sängerin lebt derzeit in Maximilians auf 1.400 Meter gelegenem Refugium auf einer Kärntner Alm, wo sie sich einst auch ganz romantisch trauen ließen. Im Adabei-Gespräch betonte Iva, dass sie "das Gefühl habe, Maximilian hätte dieser Beziehung seinen Segen gegeben, da es ja in der Familie bleibt". Und weiter: "Ich werde noch einige Zeit arbeiten, das Baby soll im Herbst kommen." Derzeit tourt sie nämlich mit André Rieu durch Skandinavien.

Ob nun in Kürze eine Hochzeit geplant sei, verneint das Schell-Management. Im Gespräch mit der "Bunten" meinte Iva dazu erklärend: "Auch bevor ich Maximilian heiratete,habe ich erst mal sechs Jahre mit ihm gelebt, um mir ganz sicher zu sein. Ich bin keine Frau von voreiligen Entscheidungen!"

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele