Sa, 20. Oktober 2018

US-Umfrage zeigt:

19.03.2016 07:00

Menschen lügen ständig, meistens beim Sex

Menschen lügen ständig. Das haben amerikanische Forscher herausgefunden. In einer Umfrage unter 2000 Menschen haben sie klassifiziert, wobei am häufigsten geflunkert wird. Spitzenreiter ist die Antwort auf die Frage, wie es denn gehe. Aber auch bei Sex ist es mit der Ehrlichkeit nicht immer weit her.

Auf die Frage, wie es uns geht, antworten 92 Prozent der befragten Menschen unwahr mit "Mir geht es gut". Vier von fünf lügen mit dem Satz "Ich liebe dieses Geschenk", weitere 78 Prozent mit "Tut mir leid, mir ist schlecht". Zwei Drittel der Befragten flunkern oft bei "Ich bin unterwegs", und weitere 63% mit dem Satz "Du musst gar nicht abnehmen."

Die Forscher fragten auch, wie schlimm Lügen empfunden werden. Vielleicht nicht von ungefähr rangierten in der Liste der als am schlimmsten empfundenen Unwahrheiten jene über Sex. Wenn eine Frau etwa vortäuscht "Ich verhüte", dann empfinden das mehr als 92 Prozent der Befragten nicht als Notlüge, sondern als echte. 80 Prozent finden die Falschangabe: "Ich habe mit x Menschen geschlafen" schlimm. Danach folgen in der Rangliste der schwerwiegenden Lügen: "Mir geht es nicht nur um Sex" und "Du bist die/der Erste, mit dem/der ich das getan habe."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.