Do, 20. September 2018

Streit um Skates

14.03.2016 12:56

Mallorca: Bub (8) sticht Spielkamerad nieder

Bei einem Streit um Inlineskates soll ein achtjähriger Bub auf Mallorca einen zwölf Jahre alten Spielkameraden mit einem Messer niedergestochen haben. Der Zwölfjährige sei bei der Attacke in Felanitx im Osten der spanischen Mittelmeerinsel schwer verletzt worden, berichtete die Zeitung "Diario de Mallorca" am Montag. Es bestehe aber keine Lebensgefahr.

Der Achtjährige habe von dem älteren Burschen in einer Wohnung die Herausgabe von Inlineskates verlangt, dieser habe sich aber geweigert. Daraufhin habe der Kleinere aus der Küche ein Messer geholt und dieses dem Zwölfjährigen in die Brust gestoßen.

Das Opfer konnte demnach auf die Straße laufen, Hilfe herbeirufen und in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei lieferte den kleinen Messerstecher bei seinen Eltern ab. Er kann wegen seines jungen Alters strafrechtlich nicht zur Verantwortung gezogen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.