Fr, 17. August 2018

Causa Mayerling

14.11.2015 06:10

Neu aufgetauchter Brief untermauert Suizid-Theorie

Der mysteriöse Tod von Kronprinz Rudolf und Mary Vetsera ist bis heute ungeklärt. Ein nun aufgetauchter Brief eines Hofbeamten mit Insiderwissen erhärtet jetzt die Suizid-Theorie: "Glauben Sie an das, was der Kaiser nach langem Kampfe mit sich verkündete: Es liegt ein Selbstmord vor", heißt es in dem Schreiben.

Es sind acht eng beschriebene Seiten in Kurrentschrift, die am 30. November im Palais Dorotheum in Wien zur Auktion gelangen. Sie gehören ab sofort zu den wichtigsten Dokumenten im Kriminalfall Mayerling. Geschrieben wurde der Brief, der aus einem Privatarchiv stammt, am 12. Februar 1889, der Absender war Theodor Weber. Er war Hofbeamter.

Am 30. Jänner 1889 musste er zu einem besonderen Dienst antreten: Er hatte den Auftrag, die Leiche von Kronprinz Rudolf in die Hofburg zu überführen. Es handelt sich um einen Zeugenbericht, der jeder wissenschaftlichen Überprüfung standhält. Alle Details stimmen mit den Fakten überein. Weber erzählt z. B. von den dilettantischen Versuchen des Hofes, eine natürliche Todesursache zu fingieren. An der wahren Todesursache gibt es für ihn keinen Zweifel: "Es liegt ein Selbstmord vor."

Intimer Blick auf die kaiserliche Familie
Diese neue Quelle erlaubt auch einen intimen Blick auf die kaiserliche Familie in den Tagen nach der Katastrophe. Am meisten ließ Kaiser Franz Joseph seiner Trauer freien Lauf. Immer wieder, so beschrieb es der Hofbeamte, verlor der Kaiser seine Fassung: "Dann, nach der Beerdigung in der Gruft bei den Kapuzinern unten, warf er sich zum letzten Male auf den schon geschlossenen Sarg und küsste den Deckel."

Für die Forschung ist dieser Brief noch aus einem anderen Grund bemerkenswert: Zum ersten Mal liegt die Aussage eines Hofmitglieds über die Reaktion der Bevölkerung vor, nachdem innerhalb von 48 Stunden zwei falsche Todesursachen veröffentlicht worden sind. Weber berichtet von massiven Ausschreitungen vor der Hofburg.

Bei der Autographen-Auktion des Dorotheums wird weiters noch ein Brief Mary Vetseras aus dem Sommer 1888 versteigert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.