11.05.2006 16:19 |

Väter gesucht

Schau mir in die Augen, Kleiner

Frauen können laut einer neuen Studie aus dem Gesicht eines Mannes ablesen, ob er kinderlieb ist. Intuitiv erkennen Frauen, ob Männer offen für Kinder sind und wie hoch der Testosteronspiegel des Gegenübers ist.

Beide Komponenten bestimmen, wie attraktiv der potenzielle Partner wirkt und ob eine langfristige Beziehung mit ihm möglich ist. Psychologe Dario Maestripieri zeigt sich von den Untersuchungsergebnissen begeistert: „Die Studie bringt den ersten direkten Beweis, dass Frauen die Attraktivität von Männern sowohl nach deren Zuneigung zu Kindern als auch nach deren Hormonkonzentration bewerten.“

Hart kontra zart
Frauen nehmen Männer mit markanten Zügen, die durch einen hohen Testosteronspiegel entstehen, eher als kurze Affären wahr. Runde, weiche Züge hingegen sprechen für eine langfristige Bindung. Die Evolution hat das Gehirn der Frau auf diese Erkenntnis getrimmt, denn harte Gesichtszüge deuten auf einen sehr zeugungsfähigen Mann hin, während sich Männer mit weichen Gesichtszügen eher als Väter und Versorger eignen.

Männlich allein reicht nicht
Im Experiment konnten die befragten Frauen die Einstellung zu Kindern erstaunlich genau erkennen, die die Testkandidaten zuvor angegeben hatten. Fotos von Männern mit hohem Testosteronspiegel wurden als besonders männlich bewertet, allerdings haben sie bei den meisten Frauen keine Chance auf eine längerfristige Beziehung. Es wurde aber nachgewiesen, dass es keinen Zusammenhang zwischen Testosteronspiegel und Kinderwunsch der Männer gibt.

Sonntag, 09. Mai 2021
Wetter Symbol