Fr, 22. Juni 2018

4 Wehren im Einsatz

05.08.2015 12:28

Ein Verletzter bei Brand eines Einfamilienhauses

In Kritzendorf in der Gemeinde Klosterneuburg im Bezirk Wien-Umgebung ist am späten Dienstagabend ein Einfamilienhaus in Flammen aufgegangen. Ein Familienangehöriger der Hausbesitzer erlitt Schnittwunden, als er selbst versuchte, das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Das Objekt wurde laut Feuerwehrsprecher Franz Resperger stark beschädigt. Die Löscharbeiten dauerten knapp zwei Stunden.

Die Hausbesitzer saßen gerade mit Freunden in den Abendstunden im Garten, als plötzlich Flammen aus dem Dach des dreiteiligen Holzriegelbaus in der Feldstraße schossen, so Resperger. Einer der Anwesenden unternahm noch selbst Löschversuche, zog sich dabei jedoch Verletzungen zu. Wenig später waren bereits vier Feuerwehren mit 80 Mann vor Ort und starteten mit den Löscharbeiten.

Wegen Funkenflugs waren laut Resperger auch die Bewohner einer benachbarten Anlage in Sorge, dass sich das Feuer weiter ausbreiten und auf ihre Häuser übergreifen könnte. Sie schützten daher ihre Balkone mit Wasser aus Kübeln. Neben den Feuerwehren stand auch ein Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.