Do, 19. Juli 2018

Schütze geflüchtet

28.07.2015 19:36

Barcelona: Zwei Verletzte bei Schießerei vor Hotel

Ein maskierter Mann hat am Dienstagnachmittag im Zentrum Barcelonas mehrere Schüsse auf zwei vor einem Hotel sitzende Personen abgegeben. Eines der Opfer sei getroffen und in ein Krankenhaus gebracht worden, berichtete die Polizei. Die zweite Person flüchtete ins Innere des Hotels und verletzte sich dabei an einer Glastür. Obwohl die Gegend um die berühmte Flaniermeile Ramblas abgesperrt wurde, gelang dem Schützen die Flucht.

Gefahndet wird nur nach einem Schützen, die Zeitung "La Vanguardia" berichtete allerdings, einige Augenzeugen hätten mindestens zwei maskierte Angreifer gesehen. Einige versicherten, der Zwischenfall sei von einer Diskussion im Inneren des Hotels ausgelöst worden. Es war auch von einem Entführungsversuch im Vier-Sterne-Haus die Rede.

Panik in den umliegenden Straßen
Nach Angaben diverser Medien löste der Angriff auch in umliegenden Straßen Panik aus. Der Tatort auf der Straße Carrer del Pintor Fortuny liegt weniger als 100 Meter von den Ramblas entfernt, dem wohl wichtigsten Touristenanlaufpunkt Barcelonas.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.