Di, 21. August 2018

Mistgabel-Attacke

27.04.2006 07:53

71-Jähriger Pensionist mit einer Mistgabel attackiert

Eine böse Überraschung erlebte ein Pensionist vor seinem Haus im burgenländischen Bezirk Oberwart. Aus heiterem Himmel wurde er von einem fremden Mann attackiert - mit einer Mistgabel. Der Rentner (71) musste ins Spital, der Angreifer konnte gestellt werden.

Der aggressive 29-Jährige stürmte gegen 4.30 Uhr in den Hof eines Hauses in Markt Neuhodis und zertrümmerte mit der Mistgabel Küchenfenster und Eingangstüre. Als der Besitzer den wütenden Mann zur Rede stellte, schlug dieser erneut zu und traf den Rentner am Kopf. Dann radelte der Angreifer davon und versteckte sich in seiner Wohnung.

Dort fand ihn schließlich die Polizei. Trotz heftiger Gegenwehr konnten die Fahnder den amtsbekannten Gewalttäter festnehmen. Der Amtsarzt wies den Raufbold in die Nervenheilanstalt in Graz ein. Der verletzte Pensionist ist bereits wieder daheim.

Symbolbild: Martin Jöchl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.