Mi, 22. August 2018

"Es war sehr nett"

02.07.2015 15:29

Guardiola und Ex-Bayern-Doc haben sich wieder lieb

Bayern-Trainer Pep Guardiola hat sich in prominenter Gesellschaft mit dem früheren Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt getroffen. "Es war schön, wir haben gesprochen. Es war sehr nett, sehr korrekt", berichtete Guardiola am Donnerstag von einem Restaurantbesuch, bei dem auch Sprintstar Usain Bolt und Fußball-Legende Paolo Maldini anwesend waren.

Müller-Wohlfahrt hatte sein Amt nach fast vier Jahrzehnten bei den Bayern im April nach einer 1:3-Niederlage im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den FC Porto niedergelegt. Die medizinische Abteilung sei damals "aus unerklärlichen Gründen" für die Niederlage hauptverantwortlich gemacht worden, begründete der Mediziner. Das Verhältnis zwischen Guardiola und dem Klubarzt galt als angespannt.

"Ich hatte keine Probleme mit Müller-Wohlfahrt", betonte der Trainer nun. Über den lange verletzten Franck Ribery - der Kollege von ÖFB-Star David Alaba trägt wegen einer Knochenhautentzündung noch einen Gips - habe man bei dem Treffen nicht gesprochen. Guardiola: "Nein, nein, nein. Wir haben über unsere Vergangenheit gesprochen und über Dante. Über Franck nicht." Der Brasilianer Dante war mit einer leichten Muskelblessur aus dem Urlaub zurückgekehrt.

Guardiola beschäftigt sich nicht mit Vertragsverlängerung
Auf seine eigene vertragliche Zukunft wollte Guardiola zum Start der Vorbereitung noch nicht näher eingehen. Der Dreijahresvertrag des 44-jährigen Katalanen läuft im Sommer 2016 aus. "Es sind noch elf Monate. Ich habe Zeit, um darüber zu sprechen", sagte der Bayern-Coach. Von Klubseite war bereits mehrmals signalisiert worden, dass man alles tun wolle, um den spanischen Starcoach länger zu binden.

Ebenfalls am 30. Juni 2016 endet der Vertrag von Weltmeister Bastian Schweinsteiger. Über die Zukunft des 30-jährigen Mittelfeldspielers wurde in den vergangenen Wochen heftig spekuliert. "Spieler mit dieser großen Karriere und dieser großen Qualität können nur selbst entscheiden", meinte Guardiola. "Heute in diesem Moment" plane er mit Schweinsteiger für die kommende Saison.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball National
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International
Aus und vorbei
Thomas Doll nicht mehr Trainer von Ferencvaros
Fußball International
Franz Lederer gefeuert
Robert Almer neuer Sportdirektor bei Mattersburg!
Fußball National
„Tod dem Diktator“
Iran droht nach Protesten mit Geisterspielen
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.