Mo, 18. Juni 2018

Verirrte Wildsauen

07.04.2006 18:27

Wildsauen verfolgten Langläufer

Wildschwein-Attacke auf einer Langlaufloipe im Salzburger Gasteinertal! Kilometerweit verfolgte das Borstenvieh einen Urlauber. "Ich bin um mein Leben gerannt", gesteht der 45-jährige Hobbysportler. Dass der Besitzer der Sauen diese als "lammfromm und zahm" bezeichnet, ist ihm nur ein schwacher Trost.

Keuchend und schnaubend lieferten sich die beiden Salzburger Wildschweine und der Urlauber Peter Simader aus Puchenau in Oberösterreich ein Laufduell. "Auf Leben und Tod", behauptet der Langläufer, der sich zunächst darüber geärgert hatte, dass ihm "die Wildschweine die Loipe zertrampelt hatten". Doch dann stand das mächtige Borstenvieh vor ihm.

Zunächst versteckte sich der Sportler hinter einer Fichte. Dann suchte er sein Heil in der Flucht und "lief so schnell wie noch nie in seinem Leben". Abhängen konnte er seine galoppierenden Verfolger erst nach der dritten Kehre. Sauen-Besitzer Thomas Tscherne versteht die Aufregung nicht: "Die beiden sind doch eh so lieb. Wir haben sie von Hand aufgezogen."

Text: Harald Brodnig und Mark Perry; Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.