Di, 17. Juli 2018

Fund in Kärnten

29.12.2014 09:07

Neue Schmetterlingsart in Hohen Tauern entdeckt

In den Hohen Tauern im Kärntner Bezirk Spittal an der Drau ist eine neue Schmetterlingsart entdeckt worden. Es handelt sich um einen nur einen Zentimeter großen Nachfalter, der den Namen Rhigognostis scharnikensis erhielt. Gefunden hat ihn Christian Wieser, der Leiter der zoologischen Abteilung im Kärntner Landesmuseum.

Schmetterlingsexperte Wieser hat die neue Art bereits vor zwei Jahren entdeckt, er musste aber erst umfangreiche Gentests abwarten. Diese ergaben nun, dass es sich tatsächlich um eine bisher nicht bekannte Schmetterlingsart handelt.

Der Name leitet sich vom Fundort her, der Entomologe fand das Tier am Scharnik in der Kreuzeck-Gruppe. Die genetischen Untersuchungen wurden in Kanada durchgeführt, dort gibt es eine umfangreiche Datenbank mit Millionen gespeicherter Gen-Codes.

Fortpflanzung während der Schneeschmelze
Laut Wieser, der bereits vor einigen Jahren eine weitere neue Falterart - den Elachista wieseriella - entdeckt hatte, ist das Tier schwer zu finden: "Es handelt sich um ein nachtaktives, kleineres Tier, das als Falter überwintert." Weil die Fortpflanzung zur Zeit der Schneeschmelze passiert, finde man das Insekt daher nur auf vom Winter übrig gebliebenen Schneeflecken in etwa 2.000 Meter Seehöhe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.