Sa, 22. September 2018

Vettel entthront

26.12.2014 14:03

Hamilton ist Europas "Sportler des Jahres" 2014

Lewis Hamilton hat die von der polnischen Nachrichtenagentur PAP durchgeführte Wahl zu Europas "Sportler des Jahres" gewonnen. Wie in der Formel-1-Weltmeisterschaft entthronte der Brite den Deutschen Sebastian Vettel, an den die Auszeichnung in den beiden Jahren zuvor gegangen war. Hamilton setzte sich mit dem Minimalvorsprung von einem Punkt vor Fußball-Torhüter Manuel Neuer (Deutschland) durch.

Dritter wurde Tennis-Ass Novak Djokovic (Serbien), dahinter folgte mit Cristiano Ronaldo (Portugal) der nächstbeste Fußballer. Ski-Olympiasiegerin und Gesamt-Weltcupsiegerin Anna Fenninger belegte Platz 17, weitere Sportler aus Österreich landeten nicht in den Top 20.

Die "Sportler des Jahres" wurden durch die Stimmen von 18 europäischen Sportagenturen ermittelt, für Österreich nahm die Austria Presse Agentur an der Wahl teil.

Endstand der 57. PAP-Wahl zu "Europas Sportler des Jahres":

RangNameNationSportartPunkte
1Lewis HamiltonGBRFormel 182
2Manuel NeuerGERFußball81
3Novak DjokovicSRBTennis74
4Cristiano RonaldoPORFußball72
5Renaud LavillenieFRAStabhochsprung57
6Darja DomratschewaBLRBiathlon57
7Kamil StochPOLSkispringen54
8Katinka HosszuHUNSchwimmen49
Weiter:
17Anna FenningerAUTSki alpin14

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.