Mi, 20. Juni 2018

"Sehr glücklich"

02.12.2014 19:59

Nadal trainiert nach Blinddarm-OP wieder

Knapp vier Wochen nach seiner Blinddarm-Operation hat der spanische Tennisstar Rafael Nadal das Training wieder aufgenommen. "Ich bin zuversichtlich, dass ich bald wieder zu meinem alten Niveau zurückkehren kann, zu dem Niveau, das ich hatte, bevor das alles passiert ist", sagte der 28-Jährige am Montagabend dem Radiosender "Cadena Ser".

Nadal postete auf Facebook, er sei nun "sehr glücklich". Die frühere Nummer eins der Weltrangliste, zuletzt auf Platz drei zurückgefallen, will Anfang Jänner schon bei den Turnieren in Abu Dhabi und Doha antreten, um bis zu den am 19. Jänner beginnenden Australian Open in Form zu kommen. Der Linkshänder aus Manacor hofft nur, "keine Rückfälle zu erleiden".

Er sei auch und vor allem wegen der vielen Verletzungen "seit Monaten" seiner Form hinterhergelaufen, räumte Nadal ein. Trotz der körperlichen Probleme - unter anderem auch am Handgelenk - hatte Nadal 2014 vier Turniere gewonnen, darunter zum neunten Mal die French Open.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.