Do, 20. September 2018

Pasching zittert

17.09.2014 10:51

Angst vor Rapid-Fans: Ortschef bekämpft Cup-Hit

"Der Bürgermeister droht gegen die Austragung des Spiels juristisch vorzugehen!", verriet mit Norbert Schnöll am Dienstag der Manager des FC Pasching, der quasi als "Hausherr" das Waldstadion an den OÖ-Drittligisten SV Wallern für den für 24. September terminisierten Cup-Hit gegen Rapid vermietet hat.

Weil das Spiel nächsten Mittwoch ab 18 Uhr live auf ATV zu sehen sein wird, der Sportplatz in Wallern aber über kein TV-taugliches Flutlicht verfügt, plante Wallern sofort nach der Cup-Auslosung, den Schlager gegen Rapid in dem auch beim ÖFB angegebenen Ersatzspielort in Pasching auszutragen.

Wogegen aber Paschings Bürgermeister Peter Mair sein Veto eingelegt hat. Aus Angst vor Rapid-Fans!

Weshalb ÖFB-Präsident Leo Windtner, Oberösterreichs Fußball-"Landesfürst" Gerhard Götschhofer und VP-Sportlandesrat Michael Strugl bereits vor Wochen beim SP-Ortschef interveniert hatten. Anscheinend erfolglos! Nun verriet FC-Pasching-Boss Schnöll nämlich: "Herr Mair droht nun sogar mit juristischen Schritten!" Laut Schnöll mit einer Unterlassungsklage oder einer einstweiligen Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.