Mo, 18. Juni 2018

Jubel in Salzburg

21.07.2014 11:49

Grödig erlebt "perfekte Woche"

Der SV Grödig macht keine Anstalten, seinen Höhenflug zu stoppen – zum Abschluss der ersten Pflichtspielwoche rangen die Salzburger in der ersten Bundesliga-Runde der Austria in Wien ein verdientes 1:1 ab. "Eine perfekte Woche", bejubelte Grödigs Neo-Trainer Michael Baur seinen Einstand. Nach dem 7:1 im Cup in Leobendorf und dem 4:0 im Zweitrunden-Qualifikations-Hinspiel zur Europa League in Belgrad gegen Cukaricki überzeugte man nun auch gegen die Austria mit defensiver Abgeklärtheit und offensivem Spielwitz.

Dass Yordy Reyna in der 90. Minute recht leichtfertig die Riesenchance aufs entscheidende 2:0 vergab, nahm dem spielstarken Peruaner im Grödiger Lager keiner übel. "Wenn man sieht, was Yordy leistet, dann freuen wir uns alle, dass er für uns spielt. Wir geben ihm ein Zuhause und er wird uns noch sehr viel Freude bereiten", sagte Baur.

"Klar, dass uns irgendwann die Kraft ausgeht"
Der starke Grödig-Goalie Cican Stankovic ärgerte sich hingegen gehörig, dass sein Team die 1:0-Führung nicht über die Zeit gebracht hatte. "Nach dem 1:0 haben wir viel zu wenig gemacht", meinte Stankovic, der seine Vorderleute aber angesichts von rund 35 Grad Celsius am Sonntagnachmittag auch in Schutz nahm: "Nur drei Tage nach dem intensiven Europacup-Match in Belgrad war klar, dass uns irgendwann die Kraft ausgeht."

Dass die Partie größtenteils zerfahren und ruppig verlief, lag nach Ansicht der meisten Akteure an der linienlosen Spielführung von Referee Markus Hameter. Baur verteidigte hingegen den Niederösterreicher, der neunmal Gelb zeigte. "Die Leute wollen wie bei der WM dynamische Spiele sehen. Für mich war es eine resche, aber keine überharte Partie. Es gehört dazu, dass es raschelt", befand Grödigs Chefcoach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.