So, 15. Juli 2018

Erbgut-Alterung

01.07.2014 13:31

Aspirin bremst sie, das Rauchen beschleunigt sie

Dass Aspirin das Krebsrisiko senkt und Rauchen selbiges erhöht, war bereits bekannt. Jetzt konnten Schweizer Forscher nachweisen, dass dafür Alterungseffekte auf dem Erbgut verantwortlich sind. Trotzdem könne Aspirin vorerst noch nicht allein zur Krebsvorsorge empfohlen werden, weil das Medikament auch schwere Nebenwirkungen habe, betonen sie.

Die regelmäßige Einnahme von Aspirin über längere Zeit senkt das Risiko für verschiedene Arten von Krebs - für Darmkrebs sogar um 40 Prozent. Nun hat das Team um Primo Schär vom Departement Biomedizin der Universität Basel einen möglichen Mechanismus dafür gefunden, wie die Hochschule am Dienstag mitteilte.

550 Frauen über 50 untersucht
Die Forscher haben in Darmgewebeproben von 550 Frauen über 50 Jahren bestimmte Erbgut-Markierungen auf der DNA untersucht. Diese Methylgruppen funktionieren wie eine Art Lesezeichen: Damit weiß eine Zelle, welche Gene abgelesen werden müssen, damit sie ihre Aufgabe als Haut-, Muskel- oder Darmwandzelle ausführen kann.

Diese Markierungen sind aber nicht stabil, sondern verändern sich mit dem Alter. Verändern sie sich an bestimmten Genen zu stark, kann ein Tumor entstehen. Die Forscher verglichen nun diese Methylgruppen mit den Angaben der Frauen zu Aspirin-Konsum, Rauchen, dem Body-Mass-Index und einer Hormonersatztherapie.

Aspirin stoppt Alterung der Gene
So konnten sie erstmals zeigen, dass eine regelmäßige Einnahme von Aspirin genau diesen altersbedingten Verfall der Erbgut-Markierungen bremst. Rauchen dagegen beschleunigt den Alterungsprozess. "Gene, die bei der Entstehung von Krebs eine Rolle spielen, sind besonders betroffen", sagte Erstautorin Faiza Noreen.

Mitautor und Magen-Darm-Spezialist Kaspar Truninger betont allerdings, es sei noch zu früh, um Aspirin ohne Rücksprache mit dem Hausarzt nur zum Zweck der Krebsprävention einzunehmen. Denn: Aspirin könne auch zu schweren Nebenwirkungen wie etwa Magen-Darm-Blutungen führen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.