Sa, 18. August 2018

"Krone"-Interview

14.12.2013 17:28

Alaba und Ribery sind "Freunde fürs Leben"

Perfekte Fußball-"Zwillinge", Schmähbrüder - und seit der "Nacht des Sports", bei der Franck Ribery seinem FC-Bayern-Freund David Alaba während einer Live-Schaltung den Siegerpokal überreichte, auch Comedy-Stars. In München gewährten die beiden "Krone"-Sportchef Robert Sommer ein ausführliches Doppel-Interview.

"Krone": Wann habt ihr euch eigentlich zum ersten Mal gesehen?
Franck Ribery: Da kam 2008 ein 16-jähriges Bürschchen aus Wien nach München, total schüchtern, aber nett. Er war mir gleich sympathisch. Wir hatten dann auch in der kurzen Zeit, als er bei Hoffenheim war, immer Kontakt.

"Krone": Also eine tiefe Freundschaft von Beginn an, oder?
David Alaba: Ja, ich weiß, das ist ungewöhnlich: Aber so war's halt! Der Franck ist ja nicht nur ein absoluter Weltklassespieler, der sooo viel erreicht hat, sondern auch ein großartiger Mensch. Er behandelt junge Fußballer nicht von oben herab, sondern als gleichberechtigte Kollegen. Das hat mir sofort imponiert.

"Krone": Also Freunde fürs Leben?
Franck: So kann man das sagen! Ich bewundere David auch dafür, dass er in sich ruht - er ist immer höflich und nett. Und trotzdem auch ein Lausbua, wie ihr in Wien sagt. Seine Familie steht wie bei mir total hinter ihm, das ist extrem wichtig. Und wir beide verstehen uns perfekt, wir brauchen kein Wort dazu - außerhalb des Spielfeldes, aber auch auf dem Rasen: Ein kurzer Blick in seine Augen genügt mir, und ich weiß schon, was er im nächsten Moment tut.

"Krone": Bei derart viel Sympathie werdet ihr wohl auch Weihnachten gemeinsam feiern?
David:(lacht) Nein, nein - ich kann ihn schon nicht mehr sehen! Wir verbringen so viele Tage und Nächte zusammen, jetzt muss einmal Ruhe sein. Ich bin daheim in Wien, und dann geht's ab in die Ferien.
Franck: (grinst ebenfalls) Manchmal schlafen David und ich ja sogar im selben Hotelzimmer - Weihnachten bin ich aber in Paris, da kann ich mich von ihm erholen. Aber wahrscheinlich wird er mich eh gleich anrufen.

"Krone": Habt ihr schon einen Urlaub zu zweit verbracht?
David: Ja, Franck hat mich nach Paris eingeladen, eine echt tolle Stadt.

"Krone": Ihr seid ja auch Partytiger - was war eigentlich euer rauschendstes Fest?
Franck: Nach dem Champions-League-Sieg in London, da haben wir die Sau rausgelassen - weil wir so lange darauf gewartet haben. Aber eine Woche später nach dem Triple-Gewinn in Berlin war's auch nicht langweilig.

"Krone": David hat dir ja das Wienerische "Bist deppert?" beigebracht - wieso gefällt dir das so gut?
Franck: Weil es so weich klingt und trotzdem frech! Ich weiß natürlich, dass es bei euch keine Beleidigung ist, sondern einfach nur ein Schmäh.

"Krone": Franck kann also Wienerisch - und du, David, beherrschst du ein bisschen Französisch? Hast du von deinem Freund ein paar Ausdrücke gelernt?
David:(lacht wieder) Ja - aber die kann ich dir hier nicht sagen.

"Krone": Verrätst du uns aber, für wen du bei der WM in Brasilien die Daumen drückst? Du bist ja als Österreicher leider der einzige Bayern-Profi, der nicht dabei ist!
David: Für alle Mannschaften, in der unsere Bayern tätig sind - wenn Franck aber mit Frankreich ins Finale kommt, dann ganz sicher für ihn.

"Krone": Wie wichtig ist einem Superstar wie Ribery eigentlich der Titel "Weltfußballer des Jahres"?
Franck: Mir und meiner Familie, zu der auch der FC  Bayern gehört, schon sehr! Super, dass ich jetzt fix mit Lionel Messi und Cristiano Ronaldo unter den besten drei bin - alles andere werden wir dann am 13. Jänner wissen.

"Krone": Auch ein Alaba, der in jungen Jahren schon fast alles gewonnen hat, freut sich sichtlich über solche Titel: Nach dem "Sportler des Jahres" in Österreich könntest du auch "Krone"-"Fußballer des Jahres" werden. Und da verrate ich dir ein kleines Geheiminis, es schaut ziemlich gut aus für dich...
David: Echt? Das würd mich total freuen. Weil da die Stimmen von so vielen Fans in der Heimat kommen. Das hat natürlich eine große Bedeutung. Am 3. Februar bin ich auf jeden Fall bei eurem Fußball-Fest in Wien, das wird sicher toll.

"Krone": Und was sind eure sportlichen Wünsche?
David: Wir alle träumen vom zweiten Champions-League-Sieg hintereinander: Das hat noch kein Klub geschafft, das wär' was für die Ewigkeit.
Franck: Heuer möchte ich in Marokko noch Klub-Weltmeister werden - das ist eben die Bayern-Mentalität: Jeder Titel muss gewonnen werden.

"Krone": Da warten also noch viele Partys auf euch!
Franck und David:(beide lachen) Wir sind topfit!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Eklat in EL-Quali
Becherwurf in Graz: UEFA vertagt Entscheidung
Fußball National
Runde der letzten 32
Champions League: Hammerlos für St. Pöltens Damen
Fußball National
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball
Brücken-Drama
I: Innenminister fordert Absage von Serie-A-Start
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.