26.10.2005 14:41 |

Das tut weh

Schalke verliert im Cup gegen Aufsteiger 6:0

Vorjahres-Finalist FC Schalke 04 ist in der zweiten Runde sang- und klanglos aus dem deutschen Fußball-Cup ausgeschieden. Die in der Bundesliga als einziges Team noch unbesiegten Knappen erlebten am Dienstag ein 0:6-Debakel bei Aufsteiger Eintracht Frankfurt.

Ebenso im Achtelfinale stehen Werder Bremen (5:4 im Elfmeterschießen gegen Wolfsburg), Hannover 96 (2:1 bei Alemannia Aachen), 1. FC Kaiserslautern (4:2 bei Rot-Weiß Erfurt) und 1. FC Nürnberg (3:0 gegen Dynamo Dresden) ins Achtelfinale einzog. Als einziger Drittligist erreichte der FC St. Pauli die dritte Runde, die am 20./21. Dezember ausgetragen wird. Die Hamburger schalteten sensationell Zweitliga-Spitzenreiter VfL Bochum mit 4:0 aus.

Bremen nur knapp weiter
Die Frankfurter Eintracht (ab der 83. Minute mit Markus Weissenberger) feierte mit dem Pokal-Coup gegen die "Königsblauen" bereits den dritten Erfolg nacheinander. Der fünffache Cupsieger Bremen wendete mit dem 5:4 im Elfmeterschießen eine Pokal-Pleite ab. In den 120 Minuten zuvor konnten sich die Bremer erneut auf Klose verlassen. Der in der Liga schon zehn Mal erfolgreiche Nationalstürmer traf zwei Mal (89./105.), für die Wolfsburger war jeweils Marlet (64./120.) erfolgreich.

Trotz eines Doppelschlag von Sanogo (25./26.) musste der 1. FC Kaiserslautern ohne Macho bis zur letzten Viertelstunde um das Weiterkommen beim Regionalligisten Rot-Weiß Erfurt bangen. Zwei Tore von Brdaric (9.-Foulelfmeter/82.) verhalfen Hannover 96 zu einem glücklichen Sieg in Aachen. In den beiden Zweitliga-Vergleichen setzten sich der SC Freiburg (mit Ibertsberger) und Unterhaching durch. Cup-Verteidiger Bayern tritt am Mittwoch beim Zweitligisten Erzgebirge Aue an.

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten