Sa, 18. August 2018

Anklage erhoben

14.12.2012 15:48

Israelischer Außenminister Lieberman tritt ab

Israels Außenminister Awigdor Lieberman hat am Freitag seinen Rücktritt angekündigt. Zuvor hatte die linksliberale Merez-Partei beim Obersten Gericht eine Klage auf Entlassung Liebermans eingereicht, nachdem die Generalstaatsanwaltschaft am Donnerstag angekündigt hatte, den Außenminister wegen Betrugs und Vertrauensbruchs anzuklagen.

Die Vorwürfe gegen ihn beziehen sich auf mutmaßliche Vetternwirtschaft bei der Begünstigung eines Diplomaten. Dieser soll Lieberman mit Polizei-Informationen in einem anderen Fall versorgt haben, von dem Politiker betroffen waren. Ein Verfahren wegen Korruption in einem zwölf Jahre alten Fall bleibt Lieberman aber erspart.

Obwohl er keine Straftat begangen habe, werde er auf die Ämter des Außenministers und des stellvertretenden Regierungschefs verzichten, erklärte Lieberman am Freitagnachmittag. Er hoffe, dass die Vorwürfe schnell ausgeräumt werden.

Parlamentswahlen im Jänner
Noch ist unklar, welche Auswirkungen der Schritt auf die Parlamentswahl im Jänner haben könnte. Lieberman gehört derselben Partei wie Ministerpräsident Benjamin Netanyahu an, die Umfragen zufolge die Wahl gewinnen dürfte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.