So, 24. Juni 2018

Frist verstrichen

06.12.2012 10:27

Jackpot-Gewinner ließ 78,4 Millionen Euro verfallen

In Großbritannien hat ein Lottospieler einen Jackpot-Gewinn von 63,8 Millionen Pfund (78,4 Millionen Euro) verfallen lassen. Der Gewinner, der alle Zahlen richtig getippt hatte, meldete sich bis zum Ablauf der Frist am Mittwochabend um 23 Uhr nicht. Damit ist der Gewinn nach halbjähriger Meldefrist verfallen, das Geld kommt gemeinnützigen Zwecken zugute.

"Unglücklicherweise muss ich bestätigen, dass sich der Inhaber des Tippscheins nicht innerhalb der Frist gemeldet hat und die große Geldsumme nun für ihn verloren ist", sagte eine Sprecherin der staatlichen Lotteriegesellschaft Camelot in London in der Nacht zum Donnerstag. Damit gehen die 63.837.543 Pfund samt bereits aufgelaufenen Zinsen an "The National Lottery Good Causes" und werden für einen guten Zweck verwendet.

Gewinner mit Postern und Marktschreier gesucht
Die Lotteriegesellschaft hatte noch bis zum letzten Tag nach dem unglücklichen "Glückspilz" gesucht - sogar mit einer Posteraktion und mit einem Marktschreier. Man wusste, dass der Gewinnerschein in der Region Hertfordshire nördlich von London abgegeben worden war. Sogar Mülltonnen waren systematisch nach dem Lottoschein durchsucht worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.