So, 24. Juni 2018

Unbekannte Region

04.12.2012 12:25

"Voyager 1" fliegt durch "magnetische Autobahn"

Die 1977 gestartete Raumsonde "Voyager 1" hat auf ihrem Weg in den interstellaren Raum eine neue Region im Sonnensystem erreicht, von der bis dato nicht einmal bekannt war, dass es sie überhaupt gibt. Sie habe jetzt einen Bereich am Rand unseres Sonnensystems erreicht, den die Forscher als "magnetische Autobahn" bezeichnen, berichtet die US-Weltraumbehörde NASA.

Die nun erreichte Region bezeichnen die NASA-Forscher als "magnetische Autobahn" für geladene Partikel, da hier die magnetischen Feldlinien der Sonne auf jene des interstellaren Raumes treffen.

In dieser Region seien bereits Einflüsse von außerhalb des Sonnensystems zu spüren, teilte Edward Stone vom Jet Propulsion Laboratory der NASA in Pasadena mit. "Wir glauben, dass das der letzte Teil der Reise zwischen uns und dem interstellaren Raum ist", so der "Voyager"-Projektwissenschaftler.

Laut Angaben der NASA zeigten die Instrumente an Bord von "Voyager 1" den Eintritt der Sonde in die "magnetische Autobahn" am 28. Juli an. Sie entfernte sich aus dieser zwischenzeitlich und trat am 25. August wieder in sie ein.

Sonde nähert sich Rand des Sonnensystems
Schon seit 2004 fliegt "Voyager 1" durch eine äußerste Schicht unseres Sonnensystems, in der der Sonnenwind allmählich zum Stillstand kommt, und nähert sich immer mehr deren Rand, der sogenannten Heliopause. Wann genau die Sonde das Sonnensystem verlassen wird, ist nicht bekannt. Stone vermutet, dass es nur noch wenige Monate dauern wird, bis Voyager diese Grenze endgültig überschreiten wird.

"Voyager 1" ist inzwischen das am weitesten von der Erde entfernte Objekt, das Menschen je gebaut haben. Seit ihrem Start am 5. September 1977 hat die Sonde, die mit einer Geschwindigkeit von 61.150 StundenKilometern unterwegs ist, bereits mehr als 17,7 Milliarden Kilometer zurückgelegt. Ihre 16 Tage früher gestartete Schwester "Voyager 2" nimmt mit rund 14,5 Millarden Kilometern den zweiten Platz ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.