Do, 21. Juni 2018

Premier League

01.12.2012 21:20

ManU baut mit 4:3-Sieg gegen Reading Tabellenführung aus

Manchester United hat seine Tabellenführung in der englischen Premier League am Samstag ausgebaut. Der Rekordmeister setzte sich nach zweimaligem Rückstand bei Aufsteiger Reading mit 4:3 durch. Die Tore für United erzielten Anderson (13.), Wayne Rooney (16./Elfmeter, 30.) sowie Robin van Persie (34., Bild). Alle sieben Treffer fielen vor der Pause.

Champions-League-Sieger Chelsea hat indes den nächsten Rückschlag unter Neo-Trainer Rafael Benitez hinnehmen müssen. Die Londoner unterlagen nach davor zwei torlosen Remis beim Stadtrivalen West Ham mit 1:3. Nach drei Spielen unter Benitez warten die "Blues" damit immer noch auf ihren ersten vollen Erfolg. Bereits bei seiner Installierung als Nachfolger von Roberto di Matteo war der Spanier von den Chelsea-Fans angefeindet worden.

Chelsea ging zwar durch Juan Mata in Führung (13.), West Ham schlug aber durch Carlton Cole (63.), Mohamed Diame (86.) und Modibo Maiga (90.) zurück. Mata traf mit einem Freistoß nur noch die Stange. Chelsea ist damit bereits sieben Ligaspiele sieglos.

Auch in der Champions League droht dem Titelverteidiger am Mittwoch das vorzeitige Aus in der Gruppenphase. Neben einem Heimsieg gegen Außenseiter Nordsjälland muss Chelsea im Fernduell mit Juventus Turin auf Schützenhilfe von Schachtar Donezk hoffen. Ein Remis in der Ukraine reicht den Turinern bereits zum Aufstieg.

Peinliche Niederlage für Arsenal
Auch Chelseas Stadtrivale Arsenal rutscht in der Premier League immer tiefer in die Krise. Die Londoner mussten sich Swansea City zu Hause mit 0:2 (0:0) geschlagen geben und sind nur noch Tabellenzehnter. Zum Matchwinner für die Waliser avancierte der Spanier Michu mit einem Doppelpack in der Schlussphase (88., 90.). Arsenal ist bereits drei Ligaspiele sieglos. Die "Gunners" wurden von den Heimfans mit Pfiffen verabschiedet.

Meister Manchester City verabsäumte es im Kampf um die Tabellenspitze mit einem 1:1-Heimremis gegen Everton, den Druck auf den Stadtrivalen Manchester United zu erhöhen. Carlos Tevez sicherte dem Titelverteidiger per Elfmeter zumindest einen Punkt (43.). Der Belgier Marouane Fellaini hatte Everton in Führung gebracht (33.). City ist als einziges Team der Liga auch nach 15 Spielen ungeschlagen, musste sich aber zum sechsten Mal mit einem Remis begnügen.

Die Ergebnisse der 15. Runde:
Samstag
West Ham - Chelsea 3:1
Arsenal - Swansea City 0:2
Fulham - Tottenham Hotspur 0:3
Liverpool - Southampton 1:0
Manchester City - Everton 1:1
Queens Park Rangers - Aston Villa 1:1
West Bromwich - Stoke City 0:1
Reading - Manchester United 3:4
Sonntag
Norwich City - Sunderland 2:1
Montag
Newcastle - Wigan Athletic

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.