Feuer auf Getreidefeld

Tote und Verletzte bei Waldbränden in der Türkei

Ausland
21.06.2024 17:18

Bei einem Buschfeuer im Südosten der Türkei sind mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. Dutzende weitere wurden verletzt, wie Gesundheitsminister Fahrettin Koca am Freitag mitteilte. Das Feuer brach laut Regierungsangaben am späten Donnerstagabend auf einem Getreidefeld aus.

Durch starken Wind breitete es sich rasch auf fünf Dörfer aus. Bis Freitagvormittag konnte der Brand gelöscht werden, die Ursache wird noch ermittelt. Mindestens elf Menschen kamen bei dem Unglück im Südosten des Landes ums Leben. Zahlreiche weitere wurden nahe der Städte Diyarbakir und Mardin verletzt. Bewohnerinnen und Bewohner sagten, dass in den Flammen auch hunderte Ziegen und Schafe verendet seien. Die verkohlten Kadaver lagen am Freitag auf den Feldern.

Der Brand konnte am Freitag gelöscht werden. (Bild: AP/Sercan Ozkurnazli)
Der Brand konnte am Freitag gelöscht werden.
Ein verbranntes Feld in der Türkei (Bild: AFP/APA/DHA )
Ein verbranntes Feld in der Türkei
Löschflugzeug in Griechenland (Bild: AP/Petros Giannakouris)
Löschflugzeug in Griechenland
Feuerwehrmann (Bild: AFP/Sotiris Dimitropoulos)
Feuerwehrmann

45 Brände in Griechenland
Brände wurden am Freitag auch aus dem Nachbarland Griechenland gemeldet – die Feuerwehr registrierte 45. „Stellenweise erreichten die Böen 95 Kilometer in der Stunde“, sagte ein Sprecher. Betroffen waren die Halbinsel Peloponnes, die Insel Kefalonia und mehrere Regionen Mittelgriechenlands. Am Abend wurde ein Toter gemeldet. Ein 55-Jähriger sei bei Löscharbeiten zusammengebrochen und bewusstlos in ein Krankenhaus gebracht worden. Einige Dörfer im Süden des Landes wurden vorsorglich evakuiert.

Touristische Anlagen waren nicht betroffen. Die Brandgefahr werde am Wochenende weiter sehr hoch sein – nach mehreren Wochen und Temperaturen um die 40 Grad (siehe Video oben). Bereits vergangenen Sommer hatte das Land mit hohen Temperaturen und zahlreichen Waldbränden zu kämpfen.

Riesige Gebiete zerstört
Die Türkei verzeichnete in diesem Jahr laut Daten des europäischen Waldbrand-Informationsdiensts Effis bereits mehr als 70 Wald- und Buschfeuer. Bei den schlimmsten Waldbränden in der Geschichte des Landes waren 2021 neun Menschen ums Leben gekommen und riesige Gebiete an der Mittelmeer- und der Ägäisküste zerstört worden.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele