Werte bis 45 Grad

Hitze in der Ägäis erreicht vorläufigen Höhepunkt

Ausland
13.06.2024 11:00

Seit Tagen leiden die Menschen in Griechenland und der Türkei unter einer Hitzewelle. Das griechische Wetteramt teilte am Donnerstag mit, dass am frühen Nachmittag Temperaturen von bis zu 45 Grad in Mittelgriechenland und auf der Halbinsel Peloponnes erwartet werden. 

„Es wird der schwierigste Tag dieser Hitzewelle sein“, sagte ein Sprecher des Wetteramtes. Bereits um 9 Uhr morgens zeigten die Thermometer in Athen 33 Grad. Die Akropolis war während der heißen Mittagsstunden bereits geschlossen.

„Siesta“ zwischen 12 und 17 Uhr
Das Kulturministerium weitete die Schließung zwischen 12 Uhr und 17 Uhr auf alle antiken Stätten des Großraums der griechischen Hauptstadt aus. Kindergärten und Volksschulen blieben in mehreren Regionen des Landes den zweiten Tag in Folge geschlossen. Viele Menschen arbeiteten im Homeoffice, im Bauwesen wurde angesichts der Hitze fast gar nicht gearbeitet. Ärzte rieten älteren oder kranken Menschen, zu Hause zu bleiben.

(Bild: AP)
(Bild: AP)

30 Grad schon am Morgen
Auch an der türkischen Ägäisküste war es am Morgen schon mehr als 30 Grad warm. In der westtürkischen Provinz Aydin war bereits am Mittwoch nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu ein Rekordwert gemessen worden: 44,6 Grad zeigten dort die Thermometer, das sei in der Provinz der heißeste Tag im Juni seit 1938 gewesen.

Abkühlung am Wochenende
Den Vorhersagen der Wetterbehörden beider Länder zufolge kommt das Ende dieser kurzen Hitzewelle am Wochenende. Bereits am Freitag soll es im Norden Griechenlands regnen, anschließend sollen Nordwinde einsetzen. Die Temperatur soll dann deutlich fallen. Dafür steige dann aber wegen des Windes die Brandgefahr, warnte der griechische Zivilschutz am Donnerstag.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele