Vertrauen verloren

VP boykottiert Tagung: „Sind Gewessler egal!“

Kärnten
21.06.2024 09:25

Fünf ÖVP-Energie-Landesräte aus Kärnten nehmen an Tagung mit Miniserin Gewessler nicht teil. Sie haben das Vertrauen verloren. 

„Bereits in der Vergangenheit hat Bundesministerin Leonore Gewessler mehrfach gezeigt, dass ihr die Länderinteressen egal sind. Das Fass zum Überlaufen gebracht hat nun die verfassungs- und rechtswidrige Zustimmung von Ministerin Gewessler zum EU-Renaturierungsgesetz trotz einer einheitlichen ablehnenden Stellungnahme der Bundesländer“, begründen die Energie-Landesräte Markus Achleitner, Oberösterreich, Stephan Pernkopf, Niederösterreich, Josef Geisler, Tirol, Josef Schwaiger, Salzburg, und Sebastian Schuschnig, Kärnten, ihre Absage.

ÖVP nennt mehrere Gründe
Damit sei die nötige Vertrauensbasis für die politische Energiereferent/innen-Tagung für Freitag nicht mehr gegeben: Die schwarzen Landesräte nenne mehrere Gründe. Der von ihr verordnete Stopp wichtiger Straßenbauprojekte in den Bundesländern, sowie der Beschluss der österreichischen Bodenstrategie, die von der österreichischen Raumordnungskonferenz erarbeitet worden ist. Beim EU-Renaturierungsgesetz hätte die Bundesministerin nicht zustimmen dürfen. 

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele