Bank-Manager verrät

Warum Anstieg bei Pleiten kein Grund zur Sorge ist

Oberösterreich
21.06.2024 14:00

Das Umfeld für kleine und mittelgroße Unternehmen ist schwieriger geworden, die Zahl der Firmenpleiten steigt – trotzdem sieht Bank-Manager keinen Anlass für Krisenstimmung. Warum das so ist? Das erklärt Manuel Molnar, Vorstandsdirektor der Sparkasse Oberösterreich.

Die Zahl der Insolvenzen soll im ersten Halbjahr auf mehr als 3300 steigen, was umgerechnet im Schnitt 18 Firmenpleiten pro Tag entspricht – diese Hochrechnung präsentierte der Kreditschutzverband 1870 vor wenigen Tagen. Zahlen, die wild klingen, aber Manuel Molnar weniger aufschrecken.

Der Optimismus bei den kleinen und mittelgroßen Firmen ist rückläufig, die Herausforderungen wachsen. (Bild: Krone KREATIV/Stock Adobe)
Der Optimismus bei den kleinen und mittelgroßen Firmen ist rückläufig, die Herausforderungen wachsen.

„Im Vergleich zu 2019 liegen die Zahlen auf einem normalen Niveau“, sagt der Vorstandsdirektor der Sparkasse Oberösterreich, der gestern eine für die Erste Bank und Sparkasse durchgeführte Studie präsentierte.

Im Fokus: die kleinen und mittelgroßen Betriebe in Oberösterreich, von denen das in Linz ansässige Geldinstitut immerhin auch rund 21.000 in seinem Kundenstock hat.

Zitat Icon

Das wirtschaftliche Umfeld ist herausfordernd geworden, aber die Unternehmen sind gut aufgestellt, auch beim Eigenkapital.

(Bild: Sparkasse OÖ/Team FotoKerschi)

Manuel Molnar, Vorstandsdirektor der Sparkasse OÖ

Das Umfeld sei herausfordernd geworden: „Der Arbeitskräftemangel ist gekommen, um zu bleiben, die Zinsen sind gekommen, um zu bleiben und die Digitalisierung wird sich weiter verstärken“, so Molnar.

„Wenn‘s mal knatscht, können sie sich anpassen“
Warum trotzdem das Motto „fürchte dich nicht“ regiert? „Die österreichische Wirtschaft hat die Hausaufgaben gut erledigt. Unsere Unternehmenskunden sind gut eigenkapitalisiert und haben damit eine Risikotragfähigkeit. Auch wenn’s mal knatscht, können sie sich anpassen. Sie sind innovativ, finden neue Märkte.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele