Vorfall in Deutschland

Rassistische Attacke: Mädchen doch nicht verletzt?

Ausland
17.06.2024 22:07

Groß war die Aufregung über einen mutmaßlich rassistischen Angriff auf zwei Mädchen aus Ghana im deutschen Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Doch nach der Auswertung erster Videoaufnahmen stellt sich der Zwischenfall vom Freitag in einem anderen Licht dar.

„Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat das achtjährige Mädchen keine körperlichen Verletzungen erlitten, die auf die in der Erstmeldung geschilderte Tathandlung hindeuten“, teilte das Polizeipräsidium Rostock am Montagabend mit. Zuvor hatte es geheißen, dem Kind sei unter anderem ins Gesicht getreten worden.

Die Achtjährige war am Freitagabend in der mecklenburgischen Stadt Grevesmühlen mit ihrer zehnjährigen Schwester unterwegs. Die Jüngere der beiden habe mit ihrem Roller an einem Jugendlichen vorbeifahren wollen. „Dieser versperrte dem Mädchen offenbar mit seinem ausgestreckten Bein den Weg und traf es mit seiner Fußspitze“, so die Polizei.

Zu diesem Zeitpunkt habe sich eine größere Gruppe Jugendlicher in dem Bereich aufgehalten. Die Kinder hätten sich daraufhin verängstigt und weinend an ihre Eltern gewandt.

Eltern wollten Jugendliche zur Rede stellen
Die Eltern der Mädchen wollten die Jugendlichen zur Rede stellen, wie die Polizei weiter mitteilte. Daraufhin sei es zu verbalen und körperlichen Auseinandersetzungen gekommen. „Dabei wurden auch fremdenfeindliche Beleidigungen geäußert“, hieß es weiter.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele