Todesursache schockt

Deshalb starb der britische TV-Arzt Michael Mosley

Society International
11.06.2024 09:22

Die Todesursache des britischen TV-Arztes Michael Mosley schockiert. Offenbar hat eine Verkettung unglücklicher Zufälle zu seinem Tod geführt.

Der britische Arzt und Fernsehmoderator Dr. Michael Mosley, bekannt durch seine Gesundheitssendungen und Kolumnen, ist in der vergangenen Woche auf der griechischen Insel Symi ums Leben gekommen. Wie die Obduktion ergab, starb der 67-Jährige an den Folgen eines Hitzschlags. Mosleys Tod erinnert uns gerade zu Beginn der Urlaubszeit daran, wie wichtig es ist, bei Hitze auf uns selbst Acht zu geben und ausreichend zu trinken.

Von Wanderung nicht zurückgekehrt
Dimos Kotsidaras, Polizeikommandant für Symi, sagte: „Es sieht so aus, als wäre die Todesursache eine Hitzeerschöpfung, nachdem er bei hohen Temperaturen von St. Nicholas nach Agia Marina gelaufen ist.“

Mosley war am Mittwoch, dem 5. Juni 2024, von einer Wanderung bei nicht mehr zurückgekehrt, nachdem er offenbar eine falsche Route genommen hatte. Seine Frau meldete ihn daraufhin als vermisst. Nach einer fünftägigen Suche wurde seine Leiche am Sonntagmorgen in einer felsigen Gegend am Zaun eines Strandresorts gefunden. 

40 Grad Hitze
Die Polizei geht davon aus, dass Mosley bei 40 Grad Hitze auf der Insel unterwegs war und aufgrund der hohen Temperaturen und Dehydration zusammengebrochen ist.

Er verlor das Bewusstsein und verstarb nur wenige Meter von einem belebten Strand und einem Sicherheitsbereich entfernt. Weitere Untersuchungen, darunter toxikologische und histologische Tests, wurden angeordnet. Fremdverschulden wurde ausgeschlossen.  

Die Polizei und der Gerichtsmediziner untersuchen laut „Daily Mail“ auch Aufnahmen einer Überwachungskamera einer Beachbar, die zeigen, wie Mosley zwanzig Minuten lang in einem verwirrten Zustand umherwanderte, das Gleichgewicht verlor und dann aus dem Blickfeld verschwand. 

Trauer und Bestürzung
Der Tod des beliebten TV-Arztes hat große Trauer und Bestürzung ausgelöst. Der 67-Jährige trat in mehreren Sendungen auf und moderierte zum Beispiel den BBC-Podcast „Just One Thing“, in dem er Tipps gab, wie Menschen gesünder und besser leben können. Er warb fürs Intervallfasten und für die sogenannte 5:2-Diät. Er schrieb eine Kolumne für die Zeitung „Daily Mail“ und veröffentlichte Bücher wie „The New Fast Diet: Besser Fasten“ und „Die 8-Wochen-Blutzucker-Diät“.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele