Imbiss lebt weiter

Kaiser Franz hat neues Würstl-„Schloss“ gefunden

Oberösterreich
11.06.2024 12:00

„Der Kaiser dankt nicht ab, er wechselt nur das Schloss“, ließ „Kaiser Franz“ Wohlmuth die Würstlstand-Fans bei seiner royalen Abrissparty Ende März wissen. Nun ist es amtlich: Er hat eine neue Wirkungsstätte gefunden. Künftig gibt es seine Käsekrainer, Burenwurst & Co. an der Stadtgrenze zu Traun. 

Mitte März war es, als der royale Würstelstandler mit Kultcharakter, „Kaiser Franz“ Wohlmuth, in der „Krone“ mit einem traurigen Seufzer erzählte, dass ihm der Pachtvertrag für seinen beliebten Imbiss gekündigt worden war. Mehr als 50 Jahre war am Standort zwischen Keferfeld und Untergaumberg ein Würstelstand beheimatet, den Wohlmuth zuletzt fast zehn Jahre führte, ehe dieser nun endgültig weichen musste.

„Würstlstand-Sterben geht vorerst nicht weiter“
Wohlmuth suchte nun in den letzten Monaten ein neues Wirkungsfeld, das er nun gefunden hat. Er übernimmt mit 1. Juli das ehemalige Hexenpfandl in der Rubensstraße an der Stadtgrenze zu Traun. „Das Würstlstand-Sterben geht vorerst nicht weiter. Bei mir gibt’s weiterhin Käsekrainer, Burenwurst, Bosner und vieles mehr. Und das Parken ist gratis“, so Kaiser Franz.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele