Nach Baby-Gerüchten

Lady Gaga dementiert: „Ich bin nicht schwanger!“

Society International
05.06.2024 08:54

Dass womöglich ein Gaga-Baby unterwegs sein könnte, das wurde am Dienstag gemunkelt. Doch an den Gerüchten um eine Schwangerschaft ist wohl dran, dementierte Lady Gaga umgehend.

Ein Foto, das bei der Hochzeitsprobe ihrer Schwester entstanden war, sorgte am Dienstag für helle Aufregung. Wölbt sich unter dem Kleid von Lady Gaga etwa ein Baby-Bäuchlein, fragten sich viele. 

„Nicht schwanger“
Grund genug für die Sängerin, sich zu den Gerüchten jetzt zu Wort zu melden. In einem TikTok-Clip, der beim Training entstanden war, erklärte die Chartstürmerin: „Nicht schwanger – nur weinend im Fitnessstudio.“ Eine Referenz auf den Taylor-Swift-Song „Down Bad“.

In dem kurzen Clip zeigte sich die 38-Jährige mit gebleichten Augenbrauen und dramatischem Eyeliner sowie im schwarzen T-Shirt. Außerdem rief Gaga ihre Fans dazu auf, sich für die US-Wahlen zu registrieren.

„Du bist wundervoll“
In den Kommentaren stärkten viele Fans der Sängerin unterdessen den Rücken. „Die Leute können so gemein sein. Du bist wundervoll, Gaga. Wir lieben dich!“, oder „Bitte hör nicht auf diese Leute“, erklärten diese.

Lady Gaga ist seit 2020 mit ihrem Freund Michael Polansky liiert. Schon vor einigen Wochen kamen Verlobungsgerüchte um das Paar auf, nachdem sich die Musikerin mit einem großen Diamantring am Finger gezeigt hatte.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele