Von Polizei gefasst

Einbruch in ÖBB-Zug: Schlafende Männer gefunden

Wien
28.05.2024 11:42

So etwas hört man auch nicht jeden Tag: Polizisten wurden in der Nacht auf Dienstag von Sicherheitsmitarbeitern der ÖBB alarmiert, weil diese bei einem Rundgang in Wien-Favoriten auf eine beschädigte Tür an einem Zug aufmerksam wurden. Dort einen Blick hineingeworfen, fanden die Mitarbeiter mehrere schlafende Personen. Es gab Festnahmen. 

Nachdem die Mitarbeiter der ÖBB auf die in den Zug eingebrochenen Männer aufmerksam wurden, ergriffen diese die Flucht. Einem Angestellten gelang es jedoch, einen der Verdächtigen, einen 24 Jahre alten Mann aus der Slowakei zu schnappen. Der Mann wurde bis zum Eintreffen der Exekutive festgehalten. 

21-Jähriger zeigt sich geständig
Ein 21-Jähriger konnte außerdem im Zuge eines späteren Rundgangs von Sicherheitsmitarbeitern ebenfalls angehalten werden. Der 24-jährige Slowake wurde von der Wiener Polizei vorläufig festgenommen, der Jüngere zum Zwecke der sofortigen Vernehmung in eine Polizeiinspektion gebracht. 

Der junge Mann zeigte sich geständig und erhielt eine Anzeige. Der 24-Jährige muss noch einvernommen werden, er befindet sich in polizeilicher Anhaltung. 

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele