Unfall in Lichendorf

40-Jähriger fuhr gegen Strommast und flüchtete

Steiermark
22.05.2024 11:30

In Lichendorf (Gemeinde Straß) krachte am Dienstagabend ein 40-Jähriger in einen Strommast. Er dürfte ins Schleudern gekommen sein. Das Stromkabel hing daraufhin bis auf den Boden, das Auto war ein Totalschaden. Doch als die Polizei eintraf, fehlte vom Lenker jede Spur.

Am Dienstagabend krachte es ordentlich – dann war der Strommast durch und das Auto ein Totalschaden. Ein 40-Jähriger aus Leibnitz dürfte bei Lichendorf ins Schleudern gekommen sein und die Kontrolle über seinen Pkw verloren haben. Der Strommast brach beim Aufprall zur Gänze auseinander.

Doch als die Polizei eintraf, fehlte vom Lenker jede Spur. Er war zu Fuß von der Unfallstelle geflüchtet und konnte erst durch eine Fahndung gefunden werden. Polizisten stellten anschließend eine leichte Alkoholisierung bei dem 40-Jährigen fest.

Der Strommast bracht entzwei. (Bild: Presseteam BFVRA / Konrad)
Der Strommast bracht entzwei.

Weil das Stromkabel bis auf den Boden hing, musste die Straße von 22.15 bis 0.45 gesperrt bleiben. Die Energie Steiermark rückte an, um das Kabel zu versorgen und den Masten provisorisch zu reparieren. Ein Stromausfall konnte verhindert werden. Die Freiwilligen Feuerwehren Lichendorf und Weitersfeld waren mit 20 Kräften im Einsatz.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele