Di, 14. August 2018

Nach Börsenstart

22.10.2012 09:58

US-Börsenaufsicht: Kein Fehlverhalten bei Facebook

Die US-Börsenaufsicht SEC hat bei ihrer Untersuchung der verpatzten Aktienplatzierung von Facebook bisher kein Fehlverhalten des weltgrößten sozialen Netzwerks feststellen können. Der Vorwurf, Facebook habe Anlegern wichtiges Wissen vorenthalten, habe sich bisher nicht bestätigt, berichtete die Finanznachrichtenagentur Bloomberg am Wochenende unter Berufung auf informierte Personen.

Zugleich prüfe die SEC jedoch weiter, ob Privatinvestoren möglicherweise dadurch benachteiligt wurden, dass Analysten frühzeitiger Informationen über Risiken im mobilen Geschäft bekamen, berichtete Bloomberg.

Die Facebook-Aktie war nach dem milliardenschweren Börsengang im Mai auf Talfahrt gegangen. Wer direkt bei der Aktienplatzierung einstieg, hat bis jetzt die Hälfte seines Einsatzes verloren: Die Aktie kostete am vergangenen Freitag 19 Dollar (14,58 Euro), während der Ausgabepreis bei 38 Dollar lag.

Angesichts der drastischen Kursverluste und später auch enttäuschenden Geschäftszahlen wurden Vorwürfe laut, Facebook habe vor dem Börsengang die Geschäftsaussichten zu rosig dargestellt. Vor allem sei der Druck auf die Werbeeinnahmen durch den Wechsel der Nutzer zu mobilen Geräten zu spät und nicht deutlich genug herausgestellt worden.

Diverse Investoren reichten daraufhin Klage ein. Findet die SEC kein Fehlverhalten bei Facebook, würde das dem sozialen Netzwerk in diesen Verfahren helfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.