Fuhr trotz Rot weiter

Polizei nimmt Drogenlenker in OÖ Zündschlüssel ab

Oberösterreich
16.05.2024 07:17

Unter Drogeneinfluss war ein Lenker in der Nacht auf Donnerstag in Wels von der Polizei erwischt worden ist. Der 27-Jährige fuhr bei Rot über eine Kreuzung, ignorierte Anhalteversuche der Beamten und gab sich zuletzt noch als ein Anderer aus. Die Polizisten nahmen ihm den Zündschlüssel ab.

Nachdem eine Polizeistreife am Mittwoch gegen 21.45 Uhr einen Pkw wahrgenommen hatte, der eine Kreuzung in Wels bei Rotlicht überfuhr, nahm sie die Nachfahrt auf. Trotz mehrerer deutlicher Anhaltezeichen fuhr der Lenker unbeirrt weiter. Einmal kam er zu weit rechts, sodass er auf den Gehsteig fuhr und eine Kollision mit dem dortigen Zaun nur durch ruckartiges Gegenlenken verhindern konnte.

Kein Führerschein
Bei einer Tankstelle hielt er an und die Polizisten konnten die Kontrolle durchführen. Dabei gab der Lenker, es handelte sich um einen 27-Jährigen aus dem Bezirk Vöcklabruck, sofort an, keinen Führerschein zu besitzen und keinen Ausweis bei sich zu haben.

Und falsche Identität
Den Beamten teilte er einen falschen Namen und ein falsches Geburtsdatum mit und gab seine wahre Identität erst nach Androhung der Festnahme bekannt. Weil der 27-Jährige eindeutige Symptome aufwies, die auf eine Suchtgiftbeeinträchtigung hindeuteten, wurde er zur klinischen Untersuchung aufgefordert.
Schlüssel abgenommen
Diese verweigerte er und teilte mit, dass er sich im Substitutionsprogramm befinde. Die Polizisten nahmen ihm den Fahrzeugschlüssel ab. Er wird angezeigt.

Krone Oberösterreich
Krone Oberösterreich
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele