Mehr Routen

Gazastreifen bekam neuen Übergang für Hilfsgüter

Ausland
13.05.2024 10:13

Israels Armee hat bekannt gegeben, einen neuen Übergang zum Norden des Gazastreifens eröffnet zu haben. Die Hilfsrouten in das Kriegsgebiet sollen insgesamt ausgeweitet werden, insbesondere in den Norden des Palästinensergebiets.

Zudem seien im südisraelischen Hafen Ashdod im Auftrag des UNO-Welternährungsprogramms (WFP) Dutzende Lastwagen abgewickelt worden, die Mehl liefern sollten. Ein AFP-Korrespondent beobachtete etwa 30 Lkw mit Hilfsgütern, die aus dem Norden in die Stadt gefahren seien. 

Zuvor hatte die israelische Armee drei Tage lang den Übergang Kerem Shalom im Osten geschlossen. Er war von der islamistischen Palästinenserorganisation Hamas beschossen worden. Am 8. Mai eröffnete das Militär den Übergang wieder, Hilfsorganisationen beklagen jedoch, wegen Treibstoffmangels und der Kämpfe in der Gegend keine Hilfslieferungen in Empfang nehmen zu können.

Kinder beim Spielen (Bild: AFP/APA)
Kinder beim Spielen
Palästinenser in Rafah (Bild: AFP/APA)
Palästinenser in Rafah

Bodenoffensive in Rafah
Wie berichtet, hat die israelische Armee am Dienstag eine Bodenoffensive in Rafah im Süden ausgeführt und dabei unter anderem auch den Grenzübergang nach Ägypten unter ihre Kontrolle gebracht (siehe Video oben). Ägyptens Regierung weigert sich seither, die Lieferung von Hilfsgütern mit Israel abzustimmen.

Der Krieg im Nahen Osten hat mit dem Großangriff der Hamas auf Israel am 7. Oktober begonnen. Dabei kamen 1170 Menschen ums Leben, weitere 250 wurden als Geiseln in den Gazastreifen verschleppt. Israels Militär greift seither den Gazastreifen an. Laut dem Hamas-Gesundheitsministerium kamen bisher mehr als 35.000 Menschen ums Leben.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele