Do, 13. Dezember 2018

"Krone"-Ombudsfrau

16.10.2012 16:12

Doppelhaus braucht zwei Briefkästen

Vorschrift ist Vorschrift – sagt der Postfuchs. Und deshalb gibt es für zwei Familien aus Oberösterreich, die in einem Doppelhaus wohnen, nur einmal Werbesendungen. Kulanz nicht möglich. Was wohl die Werbekunden der Post dazu sagen, dass die Briefträger mit ihren Aussendungen so geizig umgehen (müssen)?

Das haben wir gleich, dachte sich das Ombudsfrau-Team, als es das Schreiben von Renate R. aus Garsten las. Ein Irrtum, wie sich leider herausstellte. Dabei schreibt die Oberösterreicherin selbst: "Mir ist bewusst, dass mein Problem eine Kleinigkeit ist." Und weiter: Sie wohne in einem Doppelhaus zusammen mit ihren Schwiegereltern. Zwar habe man zwei getrennte Haushalte, aber einen gemeinsamen Briefkasten, der am schmiedeeisernen Einfahrtstor an der Grundstücksgrenze montiert ist. Bis Juni war das auch kein Problem.

Aber seither gibt es für zwei Familien Werbesendungen und Gratiszeitungen nur mehr in einfacher Ausführung. Und das störe sie. Der Briefträger handle ganz richtig, teilte uns die Post dazu mit.

Werbesendungen werden pro Abgabestelle bzw. Briefkasten nur einmal zugestellt. Wenn Frau R. solche Sendungen auch erhalten will, muss ein zweiter Briefkasten montiert werden. Eine Erklärung für die Vorschrift wurde nicht mitgeliefert.

Am 9. Oktober war Weltposttag. Vielleicht hat man da Zeit gefunden, über den Begriff "Dienstleistungsunternehmen" noch einmal nachzudenken...

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Millionen-Spiel
Rapid-Wunsch: Magische Nacht für neuen Meilenstein
Fußball International
Wahnsinns-Grätsche
Wöber mit brutaler Rolle im Amsterdam-Thriller
Fußball International
Lustige Tweet-Kampagne
Wiener Polizei warnt Schotten-Fans vor Glühwein!
Fußball International
Digitale Trends
Die besten Smartphones zum Weihnachtsfest
Digitale Trends

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.