„Krone“-Kommentar

Babler: Ein Träumer ohne Chance?

Kolumnen
02.05.2024 06:00

Als bekennender Sozialdemokrat schwelgte der Taxler, der mich am Feiertag zum Wiener Rathaus chauffierte, in Erinnerungen an die frühen Achtziger Jahre. „Unter dem Poldi Gratz waren noch hunderttausend beim Maiaufmarsch. Heute holen Busse der SPÖ die Leut‘ aus ihren Heimatbezirken ab, damit der Platz einigermaßen voll wird.“ Skeptisch blickte er Richtung Tribüne, wo gerade der Wiener Bürgermeister zu den Genossinnen und Genossen sprach. Ob er sich die Rede von Andreas Babler später anhören werde? Der Mann schüttelte den Kopf. „Ein Träumer ohne Chance!“

Kurz vor zwölf betrat der SPÖ-Parteivorsitzende die Bühne und steigerte sich in eine fulminante Rede hinein. Wetterte gegen die 41-Stunden-Woche, setzte sich für Vermögenssteuern und Kinderrechte ein, warnte vor einer autoritären Wende und stellte, den Blick hinüber zum Ballhausplatz gerichtet, immer wieder den Kanzleranspruch. Als er eine Zeichnung seiner neunjährigen Tochter in die Höhe hielt, auf der ihre größte Hoffnung mit sieben Buchstaben stand, brach ihm kurz die Stimme „Der Frieden ist nicht alles, aber alles ist ohne den Frieden nichts“, zitierte er Willy Brandt und griff sich mit der linken Hand ans Herz.

Andreas Babler bei seiner Premiere beim Maiaufmarsch (Bild: APA/FLORIAN WIESER)
Andreas Babler bei seiner Premiere beim Maiaufmarsch

Der Rathausplatz war vielleicht nicht zum Bersten voll, aber die, die gekommen waren, jubelten Andreas Babler zu. Der SPÖ-Chef, dessen Umfragewerte zuletzt zart nach oben kletterten, hätte vermutlich auch den Taxler emotionalisiert.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele