Schon mehrere Monate

AUA: KV-Verhandlungen gehen in nächste Runde

Wirtschaft
23.04.2024 08:06

Der Konflikt zwischen Arbeitnehmervertretern und der AUA schwelt weiter. Man kommt weiterhin auf keinen gemeinsamen Nenner. Die nächste Gesprächsrunde soll am Mittwoch stattfinden.

Die AUA Verhandlungen für einen neuen Bord-KV scheinen kein Ende zu nehmen. Auch am Montag haben sie zu keinem Abschluss geführt. 

Bereits Millionenschaden
Die nächste Gesprächsrunde soll nun am Mittwoch stattfinden, hieß es von der Gewerkschaft zur APA. Das Tauziehen um einen neuen Bordpersonal-Kollektivvertrag dauert bereits mehrere Monate. Ein Streik sowie mehrere Betriebsversammlungen führten heuer im Frühjahr zu Hunderten Flugausfällen und einem Millionenschaden für die Airline.

Bei einer Abstimmung unter den Mitgliedern der Gewerkschaft vida hatten sich zu Beginn der vergangenen Woche 90 Prozent gegen das Letztangebot der AUA entschieden. Die Wahlbeteiligung lag bei 88 Prozent, rund 60 Prozent des Bordpersonals sind Mitglied der vida.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele