Krone Plus Logo

Rekord-Konkurswelle

Wegen „Corona-Zombies“ immer mehr Firmenpleiten!

Kärnten
23.04.2024 06:00

Nicht nur die Milliardenpleite des Signa-Imperiums von René Benko sorgt bei den Konkursexperten für Unruhe – denn allein in Kärnten müssen derzeit neun Unternehmen pro Woche aufgeben. Bis zum Jahresende wird ein Insolvenzrekord befürchtet. Und auch, dass immer mehr Traditions-Betriebe in Schieflage kommen.

Mit neun Firmenpleiten pro Woche hat Kärnten heuer eine der höchsten Insolvenzquoten Österreichs  – genug Gesprächsstoff für  die besten Konkursexperten zwischen Klagenfurt und Wien, die sich zum bereits 40. Kärntner Insolvenzrechtsseminar in Grado einfanden, um hier neben der Diskussion um rechtliche Neuerungen auch nach den Gründen für die noch nie da gewesene Pleitewelle zu suchen. Denn eine Steigerung von fast 73 Prozent übertrifft auch die schlimmsten Befürchtungen.

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele