Radsport-Pechvogel

Wout van Aert muss auf Giro d‘Italia verzichten

Sport-Mix
11.04.2024 16:12

Zwei Wochen nach seinem schweren Sturz bei „Quer durch Flandern“ hat Radsport-Star Wout van Aert seinen Start beim Giro d‘Italia absagen müssen! 

Der 29-jährige Belgier hatte sich das Schlüsselbein, das Brustbein sowie mehrere Rippen gebrochen. Am Donnerstag informierte Van Aert via soziale Netzwerke über seinen Gesundheitszustand.

„Meine Rippen sind immer noch ein einschränkender Faktor!“
„Ich bin glücklich, euch mitzuteilen, dass ich mich von allen meinen Verletzungen gut erhole. Aber meine Rippen sind immer noch ein einschränkender Faktor. Derzeit kann ich überhaupt nicht trainieren“, erklärte der Belgier.

Und er fügte hinzu: „Deshalb haben wir die Entscheidung getroffen, nicht beim Giro d‘Italia anzutreten. Ich bin sehr enttäuscht, dass ich auch mein zweites großes Ziel diese Saison versäume.“ Doch die Gesundheit gehe nun einmal vor.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele