Cup-Hit gegen Rapid

Jahrhundertspiel: Leoben im Ausnahmezustand!

Steiermark
02.04.2024 20:30

Es ist soweit! „Riesentöter“ DSV Leoben fordert am Mitwochabend (20.45) im Cup-Semifinale Rapid!  Das Stadion des Zweitligisten ist mit 9000 Zuschauern seit Wochen restlos ausverkauft. Für Tor-Monster Deni Alar ein ganz spezielles Highlight-Match, trug der Zeltweger doch sieben Jahre das Trikot der Wiener.  

Eine Stadt im Ausnahmezustand! Ganz Leoben fiebert dem Cup-Halbfinalkracher gegen Rapid entgegen, selbst die Donawitzer Hochöfen neben dem Stadion scheinen vor Anspannung Kette zu rauchen.

Mit WSG Tirol, WAC und Altach hat der Zweitligist schon drei Bundesligisten zur Strecke gebracht, Mitwochabend soll auch für Rapid Endstation sein. Als „Spiel des Jahrhunderts“ hat es der Klub ausgerufen, das Stadion wird heute mit rund 9000 Fans aus allen Nähten platzen. Hexenkessel pur! „Rapid ist der klare Favorit, aber unser Ziel ist das Finale. Da wollen wir unbedingt hin“, betont Deni Alar vor dem Duell gegen seinen Ex-Klub. 175 Spiele machte er für die Grün-Weißen, dazu 50 Tore – dennoch blickt er mit gemischten Gefühlen an seine zwei Rapid-Ären zurück.

„Rapid-Ära verdrängt“
„Die ersten beiden Jahre waren schön, danach war ich oft verletzt. Meine zweite Ära bei Rapid habe ich schon verdrängt“, zwinkert der 34-Jährige, dessen Torausbeute diese Saison fast furchteinflößend ist: 19 Tore in ebenso vielen Spielen! Sein zweiter Frühling. Den er mit der nächsten Sensation garnieren will. „Rapid ist wieder gut drauf. Doch wenn wir so auftreten wie in den Cup-Spielen zuvor, dann ist als Außenseiter auch gegen Rapid etwas möglich“, sagt die Tormaschine, die in den letzten zwei Liga-Spielen torlos blieb.

„Da waren wir nicht gut, haben nicht unser wahres Gesicht gezeigt. Vielleicht habe ich mir die Tore für Rapid aufgehoben“, schmunzelt Alar schelmisch. Die Vorfreude auf das „Jahrhundertspiel“ unter den Hochöfen ist auch bei dem Routinier, der in seiner langen Karriere schon etliche große Partien erlebt hat, riesengroß. „Flutlichtspiel, volles Stadion und tolle Atmosphäre. Sturm und Rapid haben ja die besten Fans in Österreich, aber unsere werden sicher ordentlich dagegenhalten“, betont der Zeltweger, der 2018 mit den Schwarzen den Cuppokal an die Mur holte. „Die zwei Jahre bei Sturm waren sicher die besten.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele