13.07.2012 12:57 |

Telepathie ist Nr. 1

68 Prozent glauben in Österreich an das "Übersinnliche"

Gut zwei Drittel der Österreicher glauben an zumindest ein übernatürliches Phänomen wie Gedankenübertragung, Wunderheilung oder Hellsehen. Das ergab eine am Freitag veröffentlichte Umfrage des Linzer Institutes Spectra bei 1.000 für die Gesamtbevölkerung repräsentativen Personen.

Laut der Umfrage glauben 68 Prozent an "Übersinnliches". Das sind um drei Prozentpunkte mehr als bei einer ähnlichen Umfrage aus dem Jahr 2001. Frauen haben dabei einen überdurchschnittlichen Hang zu unerklärlichen Phänomenen: So können sich 74 Prozent der Befragten vorstellen, dass es sie tatsächlich gibt. Doch auch 61 Prozent der Männer glauben an das "Übersinnliche", und damit um sechs Prozent mehr als noch vor rund elf Jahren.

Telepathie rangiert an erster Stelle
Die Telepathie rangiert bei jenen, die vom Okkulten fasziniert sind, an oberster Stelle von zwölf zur Auswahl gestellten Phänomenen. 39 Prozent halten einen Gedankenaustausch ohne Kommunikation im herkömmlichen Sinn für möglich. An die 30 Prozent glauben an übersinnliche Wahrnehmungen und Erfahrungen beziehungsweise an Wunderheilung durch Handauflegen oder Energieübertragung.

Für 19 Prozent sind Wiedergeburt und Seelenwanderung nicht erstaunlich. 17 Prozent sind überzeugt, dass es die Fähigkeit des Hellsehens oder Wahrsagens tatsächlich gibt. Es folgen mit 15, 14 und 13 Prozent Magie, Kontaktaufnahme mit Verstorbenen und die Telekinese - das Bewegen oder Verbiegen von Gegenständen durch reine Willenskraft. Allerdings haben letztere Bereiche gegenüber 2001 um bis zu zehn Prozentpunkte an Glaubhaftigkeit verloren.

Hexerei und Geister wenig glaubwürdig
An die Kraft der Geisterbeschwörung, die Teufelsaustreibung, die Kontaktaufnahme mit Außerirdischen sowie Hexerei und Verwünschungen glauben hingegen die wenigsten Österreich. Deren "Glaubensgemeinschaft" umfasst nur fünf bis sieben Prozent.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 04. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.