20.05.2012 08:00 |

Vor Dubais Küste

Polnische Firma will ein Unterwasser-Hotel bauen

Ein Hotel der ganz besonderen Art soll in Dubai entstehen: Drydock Worlds, die staatliche Schiffswerft des Landes, will vor der Küste ein Unterwasser-Hotel (Bild) bauen lassen. Die Konstruktion des Baus soll die polnische Firma Deep Ocean Technology (DOT) übernehmen, von der auch die Entwürfe für das Gebäude stammen.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Pläne von DOT sehen ein Gebäude mit mehreren scheibenförmigen Bauteilen vor, das frappant an ein UFO erinnert. Die Teile sind um eine zentrale Säule gruppiert, welche die Aufzüge und ein Treppenhaus beherbergt, das Ganze wird von drei Stehern getragen, die tief im Meeresboden verankert sind.

Ein Teil des Hotels, in dem das Restaurant, der Swimmingpool und der Wellness-Bereich untergebracht sind, wird aus dem Wasser ragen. Dort befindet sich zudem der Hubschrauber-Landeplatz, mit dem das Gebäude erreicht werden kann.

Zimmer mit Blick auf Korallenriff
Im Gebäudeteil, der sich zehn Meter unter der Wasseroberfläche befindet und von einem bunten Korallenriff umgeben ist, sollen knapp zwei Dutzend luxuriös ausgestattete Hotelzimmer mit riesigen Panoramafenstern (Bilder 5 und 6) sowie eine Bar entstehen. Im Notfall, so die Planer von DOT, kann dieser Unterwasserbereich über ein spezielles Liftsystem über die Wasseroberfläche gefahren werden.

Laut DOT-Angaben ist das Gebäude so ausgelegt, dass es auch einen Tsunami unbeschadet überstehen würde. Einzelheiten zu den Baukosten für das Hotel sind bis dato ebenso wenig bekannt wie der genaue Ort, an dem es errichtet werden soll.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol