Fr, 20. Juli 2018

Wilde Turbulenzen

11.05.2012 11:30

Zwei Paragleiter abgestürzt - Piloten schwer verletzt

In der Oststeiermark sind am Donnerstagnachmittag zwei Menschen bei Unfällen mit Paragleitschirmen schwer verletzt worden. Nordöstlich von Graz geriet ein 28-Jähriger in Turbulenzen und stürzte in unwegsames Gelände. Bei Hartberg klappte der Gleitschirm einer 51-Jährigen plötzlich zusammen, woraufhin sie aus zehn bis 15 Metern Höhe abstürzte. Die Verunglückten wurden ins LKH Graz geflogen.

Gegen 14.15 Uhr war der 28-Jährige aus dem Bezirk Weiz mit seinem Fluggerät zweimal in thermische Turbulenzen geraten, wie die Sicherheitsdirektion Steiermark am Freitag bekannt gab. Die erste schwierige Situation konnte er noch meistern, beim zweiten Mal klappte der Schirm aber zusammen. Der Mann stürzte aus etwa 15 Metern Höhe im freien Fall in das unwegsame Gelände. Trotz seiner Verletzungen gelang es ihm noch, per Handy einen Notruf abzusetzen.

Nach einer 30-minütigen Suchaktion, bei der Rotes Kreuz, Polizei und ein Rettungshubschrauber im Einsatz waren, wurde der Mann 500 Meter südwestlich des Stubenberghauses am Schöckl gefunden. Nach der Versorgung durch den Notarzt holte die Helikopterbesatzung ihn mittels Seilbergung an Bord. Er wurde mit schweren Wirbelverletzungen ins LKH Graz gebracht.

Pilotin wegen Böe abgestürzt
Knapp zwei Stunden später geriet eine 51-jährige Gleitschirmpilotin aus dem Bezirk Weiz mit ihrem Fluggerät am Freienberg im Bezirk Hartberg in eine ähnliche Situation. Eine Böe trieb die Paragleiterin etwa 30 Meter seitlich ab, worauf der Gleitschirm nach einer Drehbewegung zusammenklappte.

Die Frau stürzte in die Tiefe und schlug mit dem Rücken auf dem Boden auf. Zeugen des Unfalls verständigten die Rettungskräfte. Nach der Erstversorgung wurde die 51-Jährige mit schweren Rückenverletzungen vom Rettungshubschrauber ins Grazer Landeskrankenhaus geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Gartler mit Hattrick
6:0! St. Pölten ungefährdet in die 2. Cup-Runde
Fußball National
Ende nach 23 Jahren
Paukenschlag! Müller-Wohlfahrt nicht mehr DFB-Arzt
Fußball International
„Es war ein Gemetzel“
Messer-Anschlag auf deutsche Bus-Passagiere
Welt
Nach WM in Russland
Brych-Assistent übt scharfe Kritik an Serbien
Fußball International
Champions League
UEFA: Lange Sperre für Roma-Präsident Pallotta
Fußball International
Großzügige Geste
Ronaldo hinterlässt gigantisches Trinkgeld
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.