Tödlicher Sonntag?

Lawinenzeit: Experten rufen zu Zurückhaltung auf

Tirol
03.12.2023 07:00

Der Sonntag wird ein sonniger Traumtag, er könnte jedoch auch verheerend enden. Denn die Tiroler Lawinenwarner haben abermals Gefahrenstufe 4, also große Lawinengefahr, für weite Teile Tirols ausgegeben. 

Heute kommt alles zusammen: Es ist Sonntag, nach längerer Zeit zeigt sich erstmals wieder die Sonne, die Berge sind traumhaft verschneit. Da wird es viele Tiroler Tourengeher und Variantenfahrer nicht daheim im Wohnzimmer halten.

Gefahrenstufe 4
Dabei ist absolute Zurückhaltung im Gelände angesagt. „Wir haben große Neuschneemengen bekommen, dazu gibt es Probleme mit einer Schwachschicht in der Schneedecke“, sagt Patrick Nairz, Leiter des Tiroler Lawinenwarndiensts. Für weite Teile Nordtirols haben Nairz und sein Team daher abermals große Lawinengefahr, Stufe 4,  ausgegeben - in Höhen über 2000 Meter.

Zitat Icon

Ich befürchte einen überaus unfallträchtigen Tag.

Patrick Nairz, Leiter Lawinenwarndienst Tirol

„Wir haben eine sogenannte Lawinenzeit“, warnt der Experte alle Übermütigen. „Das sind kleine Zeiträume, in denen sich zahlreiche Unfälle ereignen. Ich befürchte einen überaus unfallträchtigen Tag.“

Pistentouren als sichere Alternative, heimtückische Gleitschneelawinen
Er rät all denen, die trotz der großen Gefahrenlage ins Gelände wollen, sich bei Skitouren auf gesicherte Pisten bzw. eine der offiziellen Skitourenrouten in den - vielfach schon geöffneten - Skigebieten zu beschränken. „Dort gibt es ideale Bedingungen, man ist sicher unterwegs.“

Ein Problem stellen derzeit auch Gleitschneelawinen aus Wiesenhängen dar. Die sind besonders für Verkehrswege eine Gefahr. Eine solche Gleitschneelawine verschüttete am Samstag bekanntlich eine Gemeindestraße in Raumsau im Zillertal.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele