Pro Monat

Vorzeigeprojekt: 180 Lkw weniger durch Tirol

Tirol
29.11.2023 13:00

Auf ein Vorzeigeprojekt konnte Tirol am Montag im Zuge einer Präsidentenkonferenz mehrerer Handelskammern hinweisen. Durch die Verlagerung von Schadholztransporten auf die Schiene gibt es pro Monat 180 „Brummis“ weniger in Tirol.

Den Schienenverkehr auf der Brennerbahn zu verbessern und den Ausbau voranzutreiben sind die Hauptanliegen der Aktionsgemeinschaft Brennerbahn (AGB), in der Tirol, Südtirol, Bayern, Trient und Verona sowie die jeweiligen Handelskammern zusammengeschlossen sind. Am Montag fand in Innsbruck die Präsidentenkonferenz statt. Und da konnte das Land Tirol, das seit knapp einem Jahr mit der WK Tirol den Vorsitz hat, auf ein erstes Vorzeigeprojekt hinweisen.

Seit Juni werden einmal wöchentlich Schadholztransporte aus Südtirol ins Unterland durchgeführt. Ein Zug ersetzt dabei ca. 40 Lkw. Pro Monat werden so 180 Laster auf die Schiene verlagert.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele